Alle Termine

Logo
Logo Text

The Damaged Planet – Uriel Orlow: Conversing with Leaves

KHM

Eine Veranstaltungsreihe der Kunsthochschule für Medien ab dem Wintersemester 2021/22.

Donnerstag, 25. November, 19 Uhr, online

Coronabedingt bitten wir um eine Anmeldung per Mail:  thedamagedplanet@khm.de.
Es gelten die 3G-Regeln.


Uriel Orlow: Conversing with Leaves

Uriel Orlows Praxis ist forschungsbasiert, prozessorientiert sowie multidisziplinär, und bedient sich, unter anderem, der Medien Film, Fotografie, Zeichnung und Sound. Seine multimedialen Installationen konzentrieren sich auf spezifische Orte und Mikrogeschichten; sie versetzen eine Varianz an Bildregimen und Erzählweisen in Korrespondenz. Seine Arbeit befasst sich mit den Überresten des Kolonialismus, mit Manifestationen von Erinnerung im Raum, mit blinden Flecken von Repräsentation, und begreift Pflanzen als politische Akteure.

Jüngste Einzelausstellungen wurden gezeigt in La Loge, Brüssel; State of Concept, Athen; Kunsthalle Mainz; Tabakalera, San Sebastian; Kunsthalle St. Gallen; Market Photo Workshop Johannesburg; Les Laboratoires d'Aubervilliers, Paris.
Uriel Orlows Arbeiten wurden außerdem präsentiert im Rahmen der 54. Biennale von Venedig, Manifesta 9 & 12, Lubumbashi Biennale VI, 13. Sharjah Biennale, 7. Moskau Biennale, 8. Mercosul Biennale, Aichi Triennale, der Bergen Assembly und vielen weiteren Ausstellungen.
Zu seinen Monografien gehören Conversing with Leaves (Archive Books, 2020), Soil Affinities (Shelter Press, 2019) und Theatrum Botanicum (Sternberg Press, 2018).

Die Veranstaltungsreihe "The Damage Planet – Solidarität mit unserem verletzten Planeten" beginnt mit der Erdsystemforscherin und Meeresbiologin Antje Boetius und dem Dramaturgen Frank M. Raddatz über das gemeinsame Projekt Theater des Anthropozän hören. Uriel Orlows recherchebasierte und multidisziplinäre Praxis nimmt Pflanzen als politische Akteure wahr und beschäftigt sich mit den Geistern des Kolonialismus. Aneta Rostkowska, die Leiterin der Temporary Gallery in Köln, spricht über ihrer kuratorische Praxis, in der das emanzipatorische Potenzial von Pflanzen eine besondere Rolle spielt, und der Naturführer und Waldpädagoge Michael Zobel führt uns zu einer Exkursion in den Hambacher Wald.

Organisator*innen: Pascal Dreier, Beate Gütschow, Thomas Hawranke, Ute Hörner, Fatima Kastner, Isabell Lorey und Kathrin Röggla.


Programm im Wintersemester
Antje Boetius und Frank M. Raddatz: Theater des Anthropozän

Mi, 27.10.2021, 19 Uhr, Aula


Uriel Orlow: Conversing with Leaves

Do, 25.11.2021, 19 Uhr, online


Michael Zobel: Wald statt Kohle — Waldspaziergang im und am Hambacher Wald
Do, 16.12.2021, 13.30 Uhr


Aneta Rostkowska: Moss time. Towards vegetal curating
Do, 27.01.2022, 19 Uhr, Aula

Redaktion — Juliane Kuhn
Bitte warten