Direkt zum Katalog:

Rara

Amphitheatrum magiae universae theoreticae & practicae oder gründlicher, ausführlicher Bericht und Unterricht von denen grössesten, geheimsten Wunder-Machten Gottes, der Natur, der Engel, der Teufel, der Menschen (1714)

Autor: Giovanni B. DellaPorta

Della Porta, Giovan Battista: * 1535 in Vico Equense, † 04. Februar 1615 in Neapel; Universalgelehrter, Naturforscher und Dramatiker, überlieferte Rezepte für die Hexensalbe. Sein Erstlingswerk war gerade jene „Magia naturalis“ (Neapel 1558, in vier Büchern), die den Weg seines gesamten Forschungslebens bestimmte und die ihn weltberühmt machte. Das Werk ist den Wundern der Natur gewidmet, die als nach rationell-mechanischen Gesetzen strukturierte Phänomene betrachtet werden. Der Naturphilosoph (magus) kann diese Gesetze durch seine theoretische Forschungstätigkeit und durch sein praktisches Experimentieren durchschauen und reproduzieren. In diesem Werk werden u. a. auch die ersten Versuche mit Magneten und Linsen beschrieben; die letzten führten dann zur Entwicklung des Fernrohrs und der camera obscura. 1589 kam eine zweite Fassung der „Magia naturalis“ hervor, die Della Porta selbst revidiert und auf zwanzig Bücher erweitert hatte: Sie bietet die Ergebnisse seiner über dreißigjährigen Erfahrung als Naturforscher. Das vorliegende Buch ist als 2. Band oder Anhang zu G. B. della Porta’s „Magiae naturalis libri XX“ gedacht. Das Werk behandelt die „Wunder-Übungs-Macht“ durch Gott, Engel, Dämonen, Teufel, Träume, Ahnungen, Zeichen, Gestirne, Gesteine, Kräuter etc. [Quelle: Balbiani, Laura: Della Porta, Giovan Battista. In: Lexikon zur Geschichte der Hexenverfolgung, hrsg. v. Gudrun Gersmann, Katrin Moeller und Jürgen-Michael Schmidt, in: historicum.net, URL: https://www.historicum.net/purl/b7zov/ (12.05.2016) sowie Buchbeschreibung Antiquariat Tresor am Römer, Frankfurt, 2000]

Athanasii Kircheri Fuldensis Buchonii è Soc. Jesu Presbyteri; Ars Magna Lucis Et Umbrae

Autor: Kircher, Athanasius

Athanasii Kircheri Fuldensis Buchonii è Soc. Jesu Presbyteri; Ars Magna Lucis Et Umbrae Kircher, Athanasius (Jesuit, Polyhistor, geboren 2.5.1602, gestorben 27.11.1680): K.s umfangreiche schriftstellerische Tätigkeit, die bereits in Würzburg mit der „Ars magnesia“ (1631) begann, ist in ihrer Vielseitigkeit ungewöhnlich. Sie umfaßt die empirischen und experimentiellen Bereiche der Naturwissenschaften, reine und angewandte Mathematik, Instrumentenkunde und Technik, medizinische Untersuchungen, Musiklehre und -theorie sowie Akustik, historische und kulturgeschichtliche Untersuchungen mit Schwerpunkten im Orient (China, Ägypten), die Entzifferung von Hieroglyphen, Übersetzungen heiliger Texte aus dem Syrischen und Koptischen, eine die Sprachbarrieren überbrückende Universalschrift, einen christlichen „Fürstenspiegel“ (Principis Christiani archetypon politicum, 1669, 1672), christliche Wunderzeichen und einen reich illustrierten historisch-geographischen Führer der weiteren Umgebung Roms („Latium“, 1669, 1671). In seiner Optik (vor allem in „Ars magna lucis et umbrae“) erfasste Kircher die Farben- und Strahlenlehre, Lichttheorie und Fluoreszenz, optische Geräte (unter anderem ein Projektionsgerät) und deren Anwendungen, insbesondere in der Astronomie und Mikroskopie. [Quelle: Krafft, Fritz, "Kircher, Athanasius" in: Neue Deutsche Biographie 11 (1977), S. 641-645 [Onlinefassung]; URL: http://www.deutsche-biographie.de/pnd118562347.html (11.05.2016)]

Das Licht : Lectures on light

Autor: Tyndall, John

Born in Leighlinbridge in Ireland, John Tyndall (1820–93) was a brilliant nineteenth-century experimental physicist and gifted science educator. He worked initially as a draughtsman, then spent a year teaching at an English school before attending the University of Marburg to study physics and chemistry. Tyndall carried out important research on magnetism, light and bacteriology. Among his many significant achievements, he demonstrated the greenhouse effect in Earth's atmospheric gases using absorption spectroscopy. He was a skilled and entertaining educator and as Professor of Natural Philosophy at the Royal Institution he gave many public lectures and demonstrations of science. Published in 1873, this book features six accessible lectures on light. They explore a wide range of ideas in a non-technical way, from basic scientific theories through magnetism and light scattering, to analytical spectroscopy. The book ends with a series of essays on special topics, and includes a detailed index. (Quelle: Cambridge University Press, URL: http://www.cambridge.org/us/academic/subjects/general-science/history-science/six-lectures-light-delivered-america-18721873 (12.05.2016)]

La perspective curieuse

Autor: Niceron, Jean F.

This richly illustrated manual on perspective revealed for the first time the secrets of anamorphosis and trompe l'oeil. It contained the first published reference to Descartes's derivation of the law of refraction. First published in 1638 with 25 plates only, Niceron's work was later enlarged by Roberval in a far inferior edition (1663). Divided into four Books, the first Book presents briefly the fundamental geometrical theorems, and then develops a general method of perspective, borrowing heavily from Alberti and Dürer..

Le vol des oiseaux

Autor: Marey, Etienne-Jules

Étienne-Jules Marey (French: [maʁɛ]; 5 March 1830, Beaune, Côte-d'Or – 15 May 1904,[1] Paris) was a French scientist, physiologist and chronophotographer. His work was significant in the development of cardiology, physical instrumentation, aviation, cinematography and the science of laboratory photography. He is widely considered to be a pioneer of photography and an influential pioneer of the history of cinema. He was also a pioneer in establishing a variety of graphical techniques for the display and interpretation of quantitative data from physiological measurement. His revolutionary idea was to record several phases of movement on one photographic surface. In 1890 he published a substantial volume entitled Le Vol des Oiseaux (The Flight of Birds), richly illustrated with photographs, drawings, and diagrams. He also created stunningly precise sculptures of various flying birds. (Quelle: Wikipedia, 17.5.16, URL: https://en.wikipedia.org/wiki/%C3%89tienne-Jules_Marey)

The American monument

Autor: Friedlander, Lee

With more than 200 photographs scrupulously reproduced and bound ledger-style, The American Monument is a humorous, lyrical, and excessive expression of a country's obsession with immortalizing itself. Leslie Katz writes: "This photographer in these photographs affirms the residual order in the crazy scene. He understands and brings us human civilization, embattled but intact in the various wilds of American enterprise, whether downtown, in suburbia, or on the roof." First-edition classic, essay by Leslie Katz. [Quelle: Amazon.com, URL: http://www.amazon.com/Lee-Friedlander-American-Monument/dp/0871300435 (12.05.2016)]

Im Ruhrgebiet

Autor: Böll, Heinrich & Chargesheimer

1957 reisten Heinrich Böll und der Fotograf Chargesheimer durch das Ruhrgebiet, der eine mit der Feder, der andere mit der Kamera. Damals hatte das industrielle Ruhrgebiet gerade seinen Höhepunkt erreicht. Heraus kam 1958 der Bildband „Im Ruhrgebiet“, geprägt durch Kohle und Stahl. [Quelle: Inhaltstext zu: Chargesheimer, die Entdeckung des Ruhrgebiets : [Katalog zur Ausstellung im Ruhr-Museum vom 26. Mai 2014 - 18. Januar 2015] / hrsg. von Heinrich Theodor Grütter und Stefanie Grebe., in: URL: http://deposit.d-nb.de/cgi-bin/dokserv?id=4664232&prov=M&dok_var=1&dok_ext=htm (12.05.2016)]

Ruhrgebiet 1959

Autor: Mack, Ulrich

Im Herbst 1959 fährt Ulrich Mack von Hamburg aus ins Ruhrgebiet. Mack ist 25 Jahre jung und fotografiert im Selbstauftrag. Noch vor den Bechers entdeckt Ulrich Mack die Industriearchitektur der Ruhrregion als Thema. Die Gegend entlang der Ruhr ist nichts weniger als ein Mythos, möbliert mit allerhand Klischees, die wie so viele Klischees plausible Wurzeln haben. "Ruhr", das steht oder besser stand für Kohle und Stahl, für Geld und Macht, für Thyssen und Krupp. Kein Buch, kein zeitnaher Zeitschriftenbeitrag, noch nicht einmal der illustrative Abdruck in einem der vielen Magazine jener Jahre. Es ist ein später, bemerkenswerter Fund, dem wir hier begegnen. Die souveräne Fingerübung eines Fotografen, der wenig später bei der "Quick", bei "Twen", beim "Stern" Karriere machen wird. Aus heutiger Sicht überzeugt die Stilsicherheit und formale Geschlossenheit der Serie. Mack bleibt sachlich, ohne seine experimentelle Neugier zu verleugnen. Sein Blick ist distanziert und konzentriert zugleich. Er schildert Industrie, aber verweigert sich der Anekdote. Mack spielt mit harten Kontrasten: Industrie als Fotogramm. Oder er erkundet die feinen Valeurs von Kohle und Stahl: eine Symphonie in Grauwerten. Ruhe - und nicht Lärm, Statik - und nicht Bewegung, Verharren - und nicht Hektik zeichnen Ulrich Macks Bilder aus. Es ist gerade so, als hätte der junge Fotograf noch einmal ein Treiben angehalten, um es für die Geschichte, die Erinnerung zu retten. [Quelle: Moser Verlag, URL: http://www.moser-verlag.com/ruhrgebietmack.php (12.05.2016)]

Teenage lust

Autor: Clark, Larry

Teenage Lust zeigt die Sexualität Jugendlicher in einer bis dahin unbekannten, ehrlichen Bildsprache. [Quelle: Wikipedia URL: https://de.wikipedia.org/wiki/Larry_Clark (12.05.2016)]

Museum van Hedendaagse Kunst, Gent : Chambres d’amis

Autor: Hoet, Jan (Kurator)

Hoet (1936-2014) was an internationally acclaimed Belgian curator who first became known for his ground-breaking exhibition Chambres d’Amis in 1986, for which artists were invited to create works for 50 private homes in Ghent, which were then opened to the public for several weeks. [Quelle: Arts Brussels, URL: http://www.artbrussels.com/en/Inside%20the%20fair/JanHoet (12.05.2016)]

Scrivere con la Luce : Writing with light

Autor: Storaro, Vittorio

Three-Time Oscar-Winning Cinematographer Vittorio Storaro’s Stunning Book On His Work In Such Films As Apocalypse Now, Dick Tracy, and The Last Emperor. Cinematographer Vittorio Storaro has worked with some of the most extraordinary film directors of our time—including Bernardo Bertolucci, Francis Ford Coppola, Warren Beatty, and Carlos Saura—to make some of the most breathtaking films of our time. Over the course of his remarkable thirty-five-year career, Storaro has brought visual life to many of the films that have become centerpieces of contemporary cinema.

Sergei M. Eisenstein – a biography

Autor: Seton, Marie

Important biography of the great Russian film maker. Marie Seton (1910-1985) was a carters, art, theatre and film critic, who had a close relationship with Eisenstein. [Quelle: Peter Harrington, London, URL: http://www.peterharrington.co.uk/rare-books/association-copies/sergei-m-eisenstein-a-biography-2/ 12.05.2016)]

Öffnungszeiten

Vorlesungszeit:
Mo - Do: 10.00 - 20.00 Uhr
Fr: 10.00 - 17.00 Uhr


in der vorlesungsfreien Zeit:
Mo - Do: 10.00 - 16.30 Uhr
Fr: 10.00 - 15.00 Uhr



Kontakt

Overstolzenhaus

Rheingasse 8

50676 Köln

Fon:+49 - (0)221 - 20189 - 160

Fax:+49 - (0)221 - 20189 - 109
bibliothek@khm.de


Facebook

KHM Bibliothek

Bitte warten