Kunst- und Medienwissenschaften

Logo
Logo Text

Kunst- und Medienwissenschaften

Die Fächergruppe Kunst- und Medienwissenschaften, bestehend aus den Professuren »Ästhetik«, »Globalisierungsdiskurse und digitale Transformation«, »Kunstwissenschaft mit erweitertem Materialbegriff« sowie »Queer Studies in Künsten und Wissenschaft« versammelt Disziplinen, Perspektiven, Methoden, Forschungen und 'denkende Praktiken’. Was die verschiedenen Ausrichtungen vereint, ist ein analytisch-wissenschaftliches Befragen von Künsten, Medien mitsamt ihren vielfältigen Theoretisierungen in historischen (diachronen) und strukturellen (synchronen) Verbindungen.


Die Fächergruppe ist in Lehre und Forschung auf universitärem Niveau angesiedelt, in der kontinuierlichen Mitarbeit in künstlerisch-gestalterischen Projektentwicklungen einer Akademie benachbart. Sie pflegt vielfältige Beziehungen zu universitären wie außeruniversitären Forschungseinrichtungen. Neben Lehre und Forschung werden Symposien und Vortragsreihen sowie die Herausgabe von Publikationen organisiert.

Die avancierten Formen der Kunst, die an dieser Hochschule vertreten werden, sind ihrerseits schon Befragungen des Medialen, des Materiellen usw. In Verbindung mit diesem Impuls künstlerischer Arbeit selbst, geht es um theoretische und historische Vertiefungen, um diskursive Voraussetzungen und gesellschaftliche Kontexte einer medial gestützten Selbstkritik der Künste sowie ein erweitertes, dynamisch sich mit neuen Thematisierungen vernetzendes Nachdenken über deren Grundlagen und Aussichten.

    Lehrende

    Fellowships

    Edward George

    Edward George is a writer, broadcaster and photographer. A founder of Black Audio Film Collective, George wrote and presented the ground-breaking science fiction documentary Last Angel of History. He hosts Sound of Music (Threads Radio), and Kuduro – Electronic Music of Angola (Counterflows). George’s series The Strangeness of Dub (Morley Radio) dives into reggae, dub, versions and versioning, drawing on critical theory, social history, and a deep and a wide cross-genre musical selection. The series will form the basis of a book. George's completed, yet-to-be published photo-poetry book, Dub Housing, forges a relation between photography, architecture and dub against the backdrop of the Covid pandemic. Current work includes Genealogies of Rock Against Racism, a live broadcast of The Strangeness of Dub at London's Barbican Centre. Forthcoming projects include The Strangeness of Jazz, a live presentation at London's Cafe Oto. Projects in development include Adamah, an anti-Facist photography and electro acoustic work based on the memorial plates that adorn the streets of Cologne commemorating Jews who lost their lives to the Nazis.


    Edward George lives and works in London.

    Seminare SoSe 2022

    Aktuelles der KMW

    Bitte warten