KHM bei den Internationalen Kurzfilmtagen Oberhausen 2019

TheCalves_NL.jpg
Filmplakat von "The Calves" von Bela Bulgakova

Starke Präsenz von Studierenden und Absolvent/innen der KHM beim weltweit wichtigsten Festival für den künstlerischen Kurzfilm.

Termine
1. bis 6. Mai 2019
Internationale Kurzfilmtage Oberhausen
Lichtburg Filmpalast, Elsässer Str. 26, 46045 Oberhausen
Kartenreservierung: 0208/824290

Insgesamt sechs Kurzfilme von Studierenden sind in den verschiedenen Wettbewerben der Internationalen Kurzfilmtage 2019 (1. bis 6. Mai) vertreten: Der Animationsfilm "The Calves", Abschlussarbeit von Bela Bulgakova an der KHM, feiert seine Uraufführung im Kinder- und Jugendwettbewerb des Festivals. Im NRW-Wettbewerb werden fünf Arbeiten aus dem Studium von KHM-Studierenden präsentiert: die Dokumentarfilme "Faxen" von Lisa Domin, "Ascona" von Julius Dommer (in Uraufführung) und "El Peso del Oro" von Yves Itzek, Milosz Zmiejewski und Oscar Diaz, der semi-dokumentarische Spielfilm "Kato" von Julius Wiege (in Uraufführung) und der Experimentalfilm "shadow on railing" von Jeayoung Koh. Außerdem sind die KHM-Absolvent/innen Hannah Dörr, Hannes Lang und Igor Shin-Moromisato mit neuen Kurzfilmen im Wettbewerb der besten Filme aus NRW vertreten.


Im Deutschen Wettbewerb des Festivals feiern zwei Kurzfilme von Absolvent/innen der KHM ihre Uraufführung: "Souvenir" von Miriam Gossing & Lina Sieckmann und "RGB" von Jens Pecho.


Im MuVi-Award, dem Wettbewerb der deutschen Musikvideos, ist die KHM-Studentin Svenja Voß mit einem selbst produzierten Musikvideo beteiligt: "Lost in Translation" für den gleichnamigen Song von Bas Grossfeldt. Im MuVi-Award ist auch KHM-Absolvent*in Simon*e J. Paetau vertreten mit "Trying to Forget You" mit der Musik von Aérea Negrot. Über den 21. MuVi-Award entscheidet das Publikum. Die Abstimmung erfolgt online – bis zum 2. Mai hier


Auf Initiative der Kurzfilmtage Oberhausen werden die Ruhr-Universität Bochum (Peter Vignold, Institut) und die Kunsthochschule für Medien Köln (Prof. Melissa de Raaf, Prof. Marcel Kolvenbach) gemeinsam ein Kompaktseminar zum Thema des diesjährigen Festivals durchführen "Die Sprache der Verlockung – Trailer zwischen Werbung und Avantgarde". Nähere Informationen zur Kooperation finden Sie  hier


Das detailierte Programm der Kurzfilmtage Oberhausen 2019 finden Sie hier

Redaktion — Ute Dilger

Vorführtermine:

Kinder- und Jugendfilmwettbewerb

„The Calves" von Bela Bulgakova, 2019, 10 Min., mehr

Freitag, 3. Mai, 8:30 Uhr, Lichtburg (Uraufführung)

Samstag, 4. Mai, 10:30 Uhr, Lichtburg
Montag, 6. Mai, 10:30 Uhr, Lichtburg


NRW-Wettbewerb 1

„RIAFN", Hannes Lang, 2019, 30 Min., mehr

„Faxen", Lisa Domin, 2018, 8 Min., mehr 

„Ascona", Julius Dommer, 2019, 15 Min. mehr
Freitag, 3. Mai, 14:30 Uhr, Lichtburg

Samstag, 4. Mai, 20 Uhr, Kino im Walzenlager


NRW-Wettbewerb 2

„Kato", Julius Wiege, 2019, 14 Min., mehr

„shadow on railing", Jeayoung Koh, 2018, 6 Min., mehr

„O Catador sem Cabeça", Igor Shin Moromisato, 2018, 13 Min.

„MIDAS oder die schwarze Leinwand", Hannah Dörr, 2019, 15 Min.

„El Peso del Oro", Yves-Maurice Itzek und Milosz Zmiejewski, 2019, 30 Min., mehr

Freitag, 3. Mai, 19:30 Uhr, Lichtburg

Sonntag, 5. Mai, 20 Uhr, Kino im Walzenlager


Deutscher Wettbewerb 2

„RGB", Jens Pecho, 2019, 3 Min.

Samstag, 4. Mai, 17 Uhr, Lichtburg (Uraufführung)

Diskussion: Samstag, 4. Mai, 18:30 Uhr, Festival Space


Deutscher Wettbewerb 4

„Souvenir", Miriam Gossing & Lina Sieckmann, 2018, 21 Min. 

Sonntag, 5. Mai, 17 Uhr, Lichtburg (Uraufführung)

Diskussion: Sonntag, 5. Mai, 18:30 Uhr, Festival Space

Zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit verwenden wir Cookies.
Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu und erlauben uns die Verwendung von Cookies.
Bitte warten