Betreuung:
Prof. Dr. Sabine Rollberg
Solveig Klaßen
Eine Produktion der Kunsthochschule für Medien Köln
Quelle:
Archiv Kunsthochschule für Medien Köln
Copyright: KHM / Autoren
Kontakt: archiv@khm.de
Links und Downloads

Ömer, The Lord

P_3554_01.jpg
Autor/innen:
Mehmet Akif Büyükatalay
Geboren 1987 in Bad Hersfeld. Studium an der Kunsthochschule für Medien Köln von 2009 bis 2017.
Entstehungsjahr: 2011
Länge: 00:10:47
Kategorien: Film / TV / Video, Dokumentarfilm
Ömer, the Lord ist cool und steht den Kämpfern aus Games und Actionfilmen in nichts nach. Ömer ein lieber, zurückhaltender Junge, der auf das hört, was ihm die Mutter sagt. Sie ist auch die Verwalterin des Passwortes, das ihm den Zugang in seine virtuelle Welt gewährt. Dort stärkt Ömer den Ninja-Kämpfer, indem er seine Rüstung immer sicherer macht und seine Angriffspunkte durch das Töten von wilden Tieren erhöht. Und Ömer geht zum Boxen, um seine eigenen Stärkepunkte in der realen Welt zu steigern. Über seine PSP oder den PC gebeugt, spürt Ömer Autonomie und Stärke und bei Facebook inszeniert er sich schon einmal als harten Mann.
Mitarbeit:
Buch & Regie: Mehmet Akif Büyükatalay
Kamera: Mathias Prause
Ton: Claas Benjamin Berger
Schnitt: Elisabet Raßmann
Mischung: Claas Benjamin Berger
Musik: Peter Aufderhaar
Animation: Benjamin Ramirez
Produktionsleitung: Nima Kianzad
Produzentinnen: Meike Martens / Blinker Filmproduktion GmbH, Janna Velber / BOOGIEFILM GbR
Betreuung:
Prof. Dr. Sabine Rollberg, Solveig Klaßen
Autor/innen:
Mehmet Akif Büyükatalay
Geboren 1987 in Bad Hersfeld. Studium an der Kunsthochschule für Medien Köln von 2009 bis 2017.
Eine Produktion der Kunsthochschule für Medien Köln
Quelle:
Archiv Kunsthochschule für Medien Köln
Copyright: KHM / Autoren
Kontakt: archiv@khm.de
P_3554_01.jpg
P_3554_02.jpg
Links und Downloads

Festivalteilnahmen

02.05.2012
-
09.05.2012
Internationales Dokumentarfilmfestival München 2012 (02.05.2012 - 09.05.2012)
Ömer, The Lord (Dokumentarfilm, 2011, 00:10:47)
von Mehmet Akif Büyükatalay
Sterben nicht vorgesehen (Essay, 2012, 00:24:42)
von Matthias Stoll
Bitte warten