Neuerscheinung: "Goodbye Cruel World, It’s Over"

KHM
Foto: KHM/Heidi Pfohl

Ausstellungskatalog (hrsg. von Janine Blöß und Hörner/Antlfinger), mit einem Text von Jessica Ulrich, mit Beiträgen von Anna Bandke/Anne Arndt, Sophia Bauer, Manuel Boden, Pascal Marcel Dreier, Giorgi Gedevanidze, Biniam Graffé, Nieves de La Fuente Gutierréz, Verena Friedrich, Thomas Hawranke, Jeeso Hong, Hörner/Antlfinger, Jiha Jeon, Christelle Jornod, Paul Kolling/Paul Seidler/Max Hampshire, Danila Lipatov, EvaMarie Lindahl, Antje Majewski, Susan Helen Miller, Katharina Mönkemöller, Norie Neumark/Maria Miranda, Hanna Noh, Stephanie Rothenberg, Hye Young Sin, Sissy Schneider, Saša Spačal/Anil Podgornik/Mirjan Švagelj, Qimeng Sun, Myrto Vratsanou, Hermann Weber, Daniel Wolter; Gestaltung und Coverdesign: Olivier Arcioli/ateliergruen.de

im Dezember 2020

Bakterien, Pilze, Pflanzen, Tiere, Menschen und Maschinen teilen eine gemeinsame Welt. Welche Verbundenheiten und Konflikte kennzeichnen ihre Beziehungen? Wie können wir lernen, uns in nichtmenschliche Lebewesen einzufühlen? Nach welchen Bedürfnissen, Werten und Handlungslogiken sind ihre Lebenswelten gestaltet? Und wie werden zukünftige Generationen auf unseren Umgang mit anderen Spezies blicken?

Diese und andere Fragen bilden die Grundlage für die Ausstellung Goodbye Cruel World, It’s Over, die vom 28.11.2019 bis 02.02.2020 im WELTKUNSTZIMMER Düsseldorf zu sehen war, und die nun vorliegende begleitende Publikation. Ausstellung und Publikation bringen Arbeiten von Studierenden und Lehrenden des Transmedialen Raums an der Kunsthochschule für Medien Köln (KHM) in Dialog mit Werken von internationalen Künstler*innen aus Australien, Schweden, Slowenien und den USA, die schon lange im Themenfeld der erweiterten Human-Animal-Studies und darüber hinaus forschen. In einem offenen Prozess entstand eine intensive fortdauernde Auseinandersetzung mit dem, was Donna Haraway so treffend „learning to stay with the trouble of living and dying together“ nennt. Erzählt werden Geschichten von empathischen Beziehungen, bedingungslosem Vertrauen und Fürsorge, ebenso wie von machtvoller Unterdrückung, gleichgültiger Ignoranz und zerstörerischer Ausbeutung. Inmitten ökologischer Krisen hinterfragen die Künstler*innen anthropozentrische Sichtweisen und erweitern so den Blick für ganz unterschiedliche Lesarten von Umwelt.


Goodbye Cruel World, It’s Over ist eine Kooperation zwischen Janine Blöß (Kuratorin, WELTKUNSTZIMMER), Mathias Antlfinger, Thomas Hawranke, Ute Hörner (Atelier Transmedialer Raum, KHM), Verena Friedrich (exMedia Lab, KHM) und Studierenden der Kunsthochschule für Medien Köln (KHM).


Goodbye Cruel World, It’s Over (hrsg. von Janine Blöß und Hörner/Antlfinger)

Verlag der Kunsthochschule für Medien Köln, 2020

ca. 116 Seiten, durchgehend Farbabbildungen, 28 x 21 cm, Fadenheftung, Klappenbroschur

ISBN 978-3-942154-57-4

Preis: 16,00 EUR (zzgl. 3,00 EUR Versand)

Bestellungen unter: verlag@khm.de


Fotos: KHM/Heidi Pfohl

Bitte warten