First Steps Awards 2018: Drei Abschlussfilme von KHM-Studierenden nominiert

Oray_Filmfaus_KHM.jpg
Deniz Orta und Zejhun Demirov in "Oray" von Mehmet A. Büyükatalay

Drei Abschlussfilme von Studierenden der KHM sind in diesem Jahr nominiert. Die Verleihung der FIRST STEPS Awards findet am 24. September in Berlin statt.

Drei Abschlussfilme von Studierenden der Kunsthochschule für Medien Köln sind in diesem Jahr beim renommierten deutschen Nachwuchspreis "First Steps" nominiert. Seit 2000 wird der Preis jährlich an herausragende Abschlussfilme von Studentinnen und Studenten der Film- und Kunsthochschulen in den deutschsprachigen Ländern verliehen.

Die Abschlussfilme "Oray" von Mehmet A. Büyükatalay sowie "Luz" von Tilman Singer wurden in der Kategorie der langen Spielfilme für den mit 25.000 Euro dotierten Hauptpreis nominiert.

Der Abschlussfilm "On the other side of the pillow a rose was blossoming" von Dragana Jovanovic wurde in der Kategorie der mittellangen Spielfilme von der Jury vorausgewählt.

Der Abschlussfilm "Oray" ist außerdem mit einer weiteren Nominierung bei den First Steps Awards vertreten. Der Hauptdarsteller Zejhun Demirov ist für seine schauspielerischen Leistungen für den Götz-George-Nachwuchspreis 2018 nominiert. Der Preis wird seit 2017 im Rahmen der First Steps Awards an eine junge Schauspielerin oder einen jungen Schauspieler aus einem der eingereichten Spielfilme durch die Jury vergeben und ist mit 10.000 Euro dotiert.


Die Mitglieder der Spielfilmjury, die über die Nominierungen und Preise 2018 entschieden haben, sind:  Sonja Heiss, Regisseurin und Autorin, Jochen Laube, Produzent, Claudia Michelsen, Schauspielerin, Ngo The Chau, Kameramann und die Filmjournalistin Hannah Pilarczyk.

Die feierliche Verleihung der 19. FIRST STEPS Awards findet am Montag, 24. September 2018 im Berliner Stage Theater des Westens statt.

FIRST STEPS, der wichtigste deutsche Nachwuchspreis, wird jährlich an Abschlussfilme von Filmschulen in den deutschsprachigen Ländern verliehen. Die FIRST STEPS Awards sind mit insgesamt 115.000 Euro dotiert und werden in neun Preiskategorien an Regisseur/innen, Produzent/innen, Kameraleute und Drehbuchautor/innen von kurzen, mittellangen und abendfüllenden Spielfilmen, Dokumentarfilmen und Werbespots sowie an Nachwuchsschaupieler/innen vergeben. Der wichtigste und höchst dotierte deutsche Nachwuchspreis wurde 1999 als private Initiative der Filmwirtschaft von den Produzenten Bernd Eichinger und Nico Hofmann ins Leben gerufen. Er wird veranstaltet von der Deutschen Filmakademie e.V. in Partnerschaft mit ARRI, Mercedes-Benz, ProSiebenSat.1 TV Deutschland, UFA und Warner Bros..

Redaktion — Ute Dilger
Zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit verwenden wir Cookies.
Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu und erlauben uns die Verwendung von Cookies.
Bitte warten