KHM im Fernsehen: "El Manguito" von Laurentia Genske

El_Manguito.jpg
"El Manguito", Dokumentarfilm von Laurentia Genske (Regie) und Simon Rittmeier (Kamera)<BR/>

Anlässlich der 64. Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen präsentiert 3sat den dokumentarischen Kurzfilm "El Manguito" von Laurentia Genske, eine der Preisträger/innen des Festivals im letzten Jahr.

Der 19-minütige Dokumentarfilm von Laurentia Genske gewann 2017 den 3sat-Förderpreis bei den Internationalen Kurzfilmtagen Oberhausen. Die mit 2.500 Euro dotierte Auszeichnung umfasste auch das Angebot den Film für 3sat anzukaufen. Zum Abschluss der diesjährigen Festivalausgabe (3. bis 8. Mai) wird "El Manguito" nun gemeinsam mit weiteren Kurzfilmen auf 3sat ausgestrahlt.
"El Manguito" entstand im Rahmen des Austauschprogramms der KHM mit der internationalen Filmschule in Kuba EICTV. Laurentia Genske (Regie und Buch) und Simon Rittmeier (Buch und Kamera) reisten während ihres Studienaufenthalts in die schwer zugänglichen Wälder der Sierra Maestra und dokumentierten das Leben einer Familie in farbigen Bewegtbildern (16 mm) und schwarz/weiß Fotografien. Bei der Uraufführung des Films bei den Kurzfilmtagen Oberhausen 2017 wurde der Film von der Jury im Deutschen Wettbewerb mit folgender Begründung ausgezeichnet: "Die Regisseurin nähert sich den Bewohnern eines abgelegenen kubanischen Dorfes über Zeichnungen, Fotografien und oft stumme oder leise Filmbilder. Langsam, aber gezielt, bringt sie uns einer Familie und deren Ängsten und Sorgen näher und entfaltet über sie stellvertretend die Geschichte des Dorfes und des ganzen Landes. Laurentia Genske und ihr Kameramann Simon Rittmeier öffnen uns mit 'El Manguito' einen Blick in eine fremde Welt – die unaufdringliche Nähe zu den Menschen und die klassische Erzählform ist Dokumentarfilm von seiner besten Seite." 

„El Manguito“ von Laurentia Genske (Kuba/D, 2017, 16 mm, 19 Min.)
Regie: Laurentia Genske; Buch: Simon Rittmeier und Laurentia Genske; Bildgestaltung: Simon Rittmeier; Fotografien: Laurentia Genske; Schnitt: Tama Tobias-Macht; Sounddesign und Mischung: Robert Keilbar; Foleys: Konstantin Faust; Colorist: Mathias Lilie, Cine Postproduktion; Betreuung: Prof. Sophie Maintigneux, Prof. Daniela Kinateder und Rita Schwarze (Austauschprogramm KHM/EICTV); Produktion: Kunsthochschule für Medien Köln

Laurentia Genske (*1989 in Köln) Von 2010 bis 2016 Studium an der KHM mit Schwerpunkt Dokumentarfilm und Kamera. 2012 Studium an der kubanischen Filmschule EICTV. Ihr Abschlussfilm „Am Kölnberg“ (gemeinsam mit Robin Humboldt) wurde mehrfach ausgezeichnet u.a. mit dem Deutschen Dokumentarfilmpreis 2015 und lief erfolgreich im Kino.

Redaktion — Ute Dilger
Zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit verwenden wir Cookies.
Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu und erlauben uns die Verwendung von Cookies.
Bitte warten