Die Suche nach dem Plötzlich

P_4715_01.jpg
Autor/innen:
Jens Mühlhoff
Autor/innen:
Entstehungsjahr: 2016
Länge: 00:23:00
Kategorien: Film / TV / Video, Essay
Am 11. März 2009 ereignete sich in Winnenden eine Tragödie. Eine Zäsur in der Biografie vieler Menschen. Irgendwie bin ich einer von ihnen. Eine heimliche Liebe verband mich damals mit diesem Ort, oder war es der Amoklauf, der mich an Viola band? Beide sind sie unfassbar für mich und haben mich seitdem – ich war damals 18 – durch die Jahre begleitet. Sie sind über die Zeit und Distanz immer weiter aus der realen Welt in meine persönliche gerückt.
Mitarbeit:
Ein Film von Jens Mühlhoff. Gesprochen von Jens Mühlhoff und Viola Schmitzer
Musik: Kai Otten
Gemastert von Gerald Schauder
Betreuung:
Prof. Daniela Kinateder
Autor/innen:
Jens Mühlhoff
Eine Produktion der Kunsthochschule für Medien Köln
Quelle:
Archiv Kunsthochschule für Medien Köln
Copyright: KHM / Autoren
Kontakt: archiv@khm.de
P_4715_01.jpg
P_4715_02.jpg

Festivalteilnahmen

27.01.2017
-
04.02.2017
Dokumentarfilmfest Stranger Than Fiction, Köln 2017 (27.01.2017 - 04.02.2017)
Zum Schluss bleibt nur die Berberitze (Dokumentarfilm, 2015, 01:18:00)
von Lia Sudermann
Rebar (Dokumentarfilm, 2017, 00:30:00)
von Julius Dommer
Die Suche nach dem Plötzlich (Essay, 2016, 00:23:00)
von Jens Mühlhoff
Zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit verwenden wir Cookies.
Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu und erlauben uns die Verwendung von Cookies.
Bitte warten