Hauptpreis beim Sibiu International Film Festival 2020

Still aus "Solange Sie noch Arme haben" von Luisa Bäde

Der Dokumentarfilm von Luisa Bäde "Solange Sie noch Arme haben" wird beim größten Dokumentarfilmfestival in Rumänien ausgezeichnet. Zurzeit läuft der Film beim Message to Man International Film Festival in St. Petersburg (3. bis 8. November 2020).

Die Preise wurden am 25. Oktober verliehen.
Das Festival fand in diesem Jahr open-air und online statt.

Der erste lange Dokumentarfilm von Luisa Bäde "Solange Sie noch Arme haben" im Hauptstudium an der KHM wurde bei den Internationalen Hofer Filmtagen 2019 uraufgeführt. Die internationale Premiere des Films fand beim Full Frame Documentary Festival in North Carolina (USA) dann bereits online statt. Hier war ihr Film auch für den Charles E. Guggenheim Emerging Artist Award nominiert. Jetzt wurde die KHM-Studentin beim Astra Film Festival (16. bis 25. Oktober) in Sibiu, dem wichtigsten Dokumentarfilmfestival in Rumänien, mit dem Hauptpreis bei der Online-Edition des Festivals geehrt. Die Auszeichnung ist mit einem Preisgeld von 2.500 Euro verbunden.
Die Jury begründete ihre Entscheidung wie folgt: "Set in a theatrical room, puppet master Frank tells us his story as member of a resistance group in the GDR. In this unique way director Luisa Bäde creates an impressive visual narration while giving space to our imagination and emotion. Astonishing, what great tenderness the puppet play evokes in Frank, and in us as spectators! We give the prize to this poetic film for its formal originality and for addressing the complex question of how we relate to our past. 'AS LONG AS YOU STILL HAVE ARMS' is an important historical document, artistically shaped by subjective memories.

In ihrem Langfilmdebüt porträtiert Luisa Bäde den Puppenspieler Frank Karbstein, der mit Hilfe von Handpuppen seine eigene Biografie nachempfindet und von seiner Zeit in der ehemaligen DDR erzählt, als er in den 1980er Jahren wegen Verteilung von pazifistischen Flugblättern festgenommen wurde.

"Solange Sie noch Arme haben" von Luisa Bäde, Dokumentarfilm, 2019, 92:30 Min.
Buch und Regie: Luisa Bäde; Bildgestaltung: Jule Katinka Cramer, Hannah Platzer; Art Director: Santiago Alvarez; Puppenbau: Bruno Belil Espinos, Francisco Lopez Martinez; Montage: Renan Laviano
Zusatzmontage: Nicole Schmeier; Sounddesign: Holger Buff, Henry Uhl; Tonmeister: Lukas Soboll;
Tonmischung: Janis Ahnert; Farbkorrektur: Fabiana Cardalda; Grafikdesign: Jan Marco Schmitz; Regieassistenz: Birgit Bauer; Kameraassistenz und DIT: Chantal Bergemann; Oberbeleuchter/in: Michael Hinze, Laura Hansen; Betreuung: Prof. Dietrich Leder, Beate Middeke; Prof. Melissa de Raaf; Produktion: Kunsthochschule für Medien Köln und Luisa Bäde; Prädikat "besonders wertvoll"

Redaktion — Ute Dilger
Trailer von "Solange Sie noch Arme haben"
02:10
Trailer: SOLANGE SIE NOCH ARME HABEN / AS LONG AS YOU STILL HAVE ARMS Luisa Bäde
Stills aus "Solange Sie noch Arme haben"
Bitte warten