"Modellkorrektur" Julia Scher, Tobias Grewenig, Dirk Specht, Sebastian Thewes [Polymer 2020]

https://www.youtube.com/watch?v=VsMMq8MGXqg&feature=youtu.be


Modellkorrektur Destabilisierungsprozesse und Adaptionsverluste


Julia Scher_ text, voice

Tobias Grewenig_ electronics, processing, video

Sebastian Thewes_ electronics, processing, video

Dirk Specht_ electronics, treatments, recording


Elektronische Texturen, prozessierte Stimmen, Spoken Word. Entlang einer iterativen Hybridisation kommunikativer Fragmente entwickelt sich ein stimulierend rätselhaftes Geflecht aus Sprache/Stimmlauten, Narration, rhythmischen Elementen und sonischem Drifting zwischen Ambient und Noise. Feedbackschleifen, Selbstähnlichkeit, symbolische Ordnungen und Sortieralgorithmen – Destabilisierungsprozesse und Adaptionsverluste. Zunächst als experimentelle Klangkunstperformance für den Projektraum Omen (Gelände der ehemaligen Gasmotorenfabrik Köln-Deutz) geplant – dann ortlos, ubiquitär, unsited!

/

Electronic textures, processed voices, spoken word. Along an iterative hybridization of communicative fragments, a stimulating, enigmatic network of language / vocal sounds, narration, rhythmic elements and sonic drifting between ambient and noise develops. Feedback loops, self-similarity, symbolic orders and sorting algorithms - destabilization processes and loss of adaptation. Initially planned as an experimental sound art performance for Projektraum Omen (site of the former Cologne-Deutz gas engine factory) - then placeless, ubiquitous, unsited!


//



Polymer Reihe für Experimentalelektronik Sommer 2020. Auf der Suche nach neuen Verbindungen erkunden wir unsere Stadt und erforschen ihre kreativen und künstlerischen Keimzellen. Mit Abstand. Neue Punkte auf der Stadtkarte, musikalische Zusammenschlüsse und unerhörte Zusammenklänge. Ohne Publikum. Polymer setzt sich zu gleichen Teilen aus dem Ort, dem Stück, den Schaffenden zusammen.

/

Summer 2020. In search of new connections we explore our city and discover their creative and artistic germ cells. With distance. New points on the city map, musical mergers and unheard sound symbioses. Without an audience. Polymer is composed in equal parts of the place, the piece, the creators together.


//


Aram Khlief_ audiorecording and mastering Helene Heuser, Iren Tonoian_ production management


Polymer ist eine Veranstaltungsreihe von ON – Neue Musik Köln basierend auf einem Call der Interessenvertretung Elektronik &Klangkunst [IV e&k] gefördert durch die Stadt Köln und das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen.

/

Polymer is an concert series by ON - Neue Musik Köln based on a call from IV e&k supported by the city Cologne and the Ministry for Culture and Science of the State of North Rhine-Westphalia.

Bitte warten