Verena Friedrich: Endo

25. September bis 18. Oktober 2020, Eröffnung: Sonntag, 20. September 2020, 11 Uhr
Villa Merkel, Galerie der Stadt Esslingen
Pulverwiesen 25 73726 Esslingen am Neckar

im Rahmen des Festivals der KulturRegion Stuttgart 2020 „Unter Beobachtung. Kunst des Rückzugs“

Mit jedem Klick im Internet, jeder Benutzung des Smartphones und bei jedem Einkauf hinterlassen wir bekanntlich Spuren; veröffentlichen damit Informationen über uns selbst. In den sogenannten Sozialen Medien wird oft bedenkenlos Privates öffentlich gemacht. Überwachungssysteme erfahren immer avanciertere Techniken der Datenspeicherung und Gesichtserkennung, womit die lückenlose Überwachung der Bürgerschaft in greifbare Nähe rückt, wie bereits Pilotprojekte aufzeigen, die in letzter Konsequenz zu „Sozialkreditsystemen“ führen, in denen die Bürger als Komplizen ihrer eigenen Überwachung fungieren.



Nicht zu vergessen die Möglichkeiten der genetischen Manipulation mit ihren Eingriffen in den Körper, die nicht nur positive Aspekte evoziert. Wo also gibt es noch Rückzugsorte, um sich als Individuum zu schützen und zu behaupten? Wo sind die Refugien, Reservate, Idyllen oder Oasen, in denen wir Zuflucht finden, wenigstens für eine Weile ohne mediale Bedrängnis? Können Orte der Kunst und Kultur solche Reservate sein?


Mit Dries Depoorter, Heather Dewey-Hagborg, Verena Friedrich, Esther Hovers,Gregor Kuschmirz, Marc Lee, TOAST, Alex Verhaest und Christiaan Zwanikken

Redaktion — Dorothea Schumann
Bitte warten