Kinostart: In Search...

Kinoplakat "In Search...", Diplomfilm von Beryl Magoko und Jule K. Cramer

Am 6. Februar startet der Abschlussfilm von Beryl Magoko und Jule Katinka Cramer in den deutschen Kinos. Der Arsenal-Filmverleih hat die Kinorechte an dem preisgekrönten Dokumentarfilm erworben.

Ab 6. Februar 2020 im Kino
Kölner Kinopremiere: 6.2., 18h, in Anwesenheit von Beryl Magoko und Jule Cramer.
Filmpalette, Lübecker Str. 15, 50668 Köln; Weitere Kölner Vorführtermine: 8.2., 15:30h, 10.2., 17:45h, 11.2., 17:45h
Tel.: 0221/122112 (Kinokasse)
Am 6. Februar, dem Internationalen Tag gegen weibliche Genitalverstümmelung, startet der Dokumentarfilm „In Search..." (2018, 90 Min.) in den deutschen Kinos. Der Abschlussfilm von Beryl Magoko (Regie und Buch) und Jule Katinka Cramer (Bildgestaltung) an der Kunsthochschule für Medien Köln wurde in den letzten 15 Monaten auf über 40 Filmfestivals weltweit präsentiert und mit insgesamt 20 Preisen ausgezeichnet „In Search…" erzählt die persönliche Geschichte der „Beschneidung“ der Regisseurin als junges Mädchen in Kenia. Als Erwachsene erfährt sie, dass es eine neue Operationsmethode gibt, die verspricht das zurückzugeben, was damals verloren ging. Der Filmverleih Arsenal hat die Kinorechte des Films erworben und ermöglicht nun einem breiteren Publikum den Film zu sehen.

Auszüge aus Jurybegründungen für „In Search…
„Regisseurin Beryl Magoko setzt sich mit dem Thema weiblicher Genitalverstümmelung auseinander und nimmt den Zuschauer mit auf eine sehr persönliche Reise in ihre eigene Geschichte. Die Jury ist beeindruckt vom enttabuisierten Zugang, den sie zu betroffenen Frauen gefunden hat, sowie von der Beleuchtung ihrer ganz eigenen Auseinandersetzung mit ihrem Schicksal. „In Search…" ist ein mutiger Film, der in seiner Intensität betroffen macht, aber gleichzeitig eine konstruktive Idee der Hoffnung vermittelt.“ (Eberhard-Fechner-Preis 2019)

„Dabei ist der Titel durchaus wörtlich zu verstehen: In Form eines filmischen Tagebuchs begleitet die extrem zurückhaltende Kamera die Protagonistin und Regisseurin bei ihrer Suche nach Seelenfrieden, Aufarbeitung eines niemals bewältigten Traumas und letztlich auch nach körperlicher Wiederherstellung. (…) Dabei kommt es vor allem mit ihrer Mutter zu bewegenden Aufeinandertreffen, in deren Verlauf das Publikum vieles versteht über die kulturelle Verankerung der lange Zeit unterhinterfragten Praxis der Genitalverstümmelung, ohne dass dabei das Grauen in irgendeiner Weise beschönigt würde. Und es ist zu vermuten, dass Magokos sehr persönlicher Zugang ihr auch viele Türen (und Herzen) anderer betroffener Frauen geöffnet haben dürfte, die sich durch ihren Mut und ihre Offenheit inspiriert fühlten, es der mutigen Filmemacherin gleichzutun. (Prädikat „besonders wertvoll“ der Filmbewertungsstelle Wiesbaden 2019)

„The IDFA Award for Best Student Documentary goes to an utterly tender documentary about human persistence. A young director decides to make a film about one of the most agonizing historical practices of our world. In this genuine and soft-spoken exploration into unknown territory, there's the flow that begins when women tell their stories, the healing that happens when she listens to her body in pain and in pleasure; and the magic that changes worlds when women decide to take back what was taken from them: in this case, their right to experience bodily pleasure. May we all tap into and spread the courage Beryl Magoko had while In Search!“ (IDFA Amsterdam 2018)


"In Search ..." (2018, Dokumentarfilm, 90 Min.) Regie und Buch: Beryl Magoko; Bildgestaltung: Jule Katinka Cramer; Schnitt: Fani Schoinopoulou BFS; Sounddesign und Mischung: Tim Elzer; Ton: Malin Schmid, Johannes von Barsewisch; Betreuung: Prof. Sophie Maintigneux, Prof. Katrin Schlösser, Prof. Karin Michalski; Produktion: Kunsthochschule für Medien Köln; Förderung: Film- und Medienstiftung NRW; Weltvertrieb: Rushlake Media Köln; Kinoverleih: Arsenal Filmverleih

Beryl Magoko wurde 1984 in Kenia geboren und studierte an der Kampala Universität in Uganda. Ihr Abschlussfilm „The Cut“ (2012) erhielt zahlreiche internationale Auszeichnungen. Von 2014 bis 2018 studierte sie als Postgraduierte an der Kunsthochschule für Medien Köln (KHM).

Jule Katinka Cramer wurde 1979 in Hamburg geboren. Sie absolvierte eine Ausbildung zur Filmemacherin an der ZeLIG Schule für Dokumentarfilm in Bozen. Im Anschluss war sie für verschiedene Kino- und Fernsehproduktionen tätig, u.a. bei Tamara Trampe, Johann Feindt und Annekatrin Hendel. Von 2014 bis 2017 absolvierte sie ein Postgraduiertenstudium an der KHM mit Schwerpunkt Bildgestaltung.

Alle Auszeichnungen für "In Search..." im Überblick

> Publikumspreis Leipziger Ring 2018 für einen hervorragenden Dokumentarfilm über Menschenrechte, Demokratie oder bürgerschaftliches Engagement, DOK Leipzig - Internationales Festival für Dokumentar- und Animationsfilm 2018

> Best Student Documentary 2018, IDFA International Documentary Film Festival Amsterdam 2018

> Prädikat „besonders wertvoll“, Filmbewertungsstelle Wiesbaden (FBW), FBW Filmbewertungsstelle Wiesbaden

> Publikumspreis, Internationales Frauenfilmfestival Dortmund | Köln 2019

> Eberhard-Fechner-Preis 2019 für den besten Abschlussfilm in der Kategorie Dokumentarfilm, Studio Hamburg Nachwuchspreis 2019

> New Talent Award, Docs Barcelona 2019

> STZ Leserjury-Preis 2019, Deutscher Dokumentarfilmpreis beim SWR Doku Festival, Stuttgart 2019

> Nestor Almendros Award for courage in filmmaking, Human Rights Watch Film Festival New York 2019

> Nominierung First Steps Awards 2019, in der Kategorie der langen Dokumentarfilme, First Steps Awards 2019 – Der Deutsche Nachwuchspreis

> megaherz Student Award 2019, DOK.fest, Internationales Dokumentarfilmfestival München 2019 Student Award

> Preis für den besten Dokumentarfilm 2019, Filmfest Biberach 2019

> Publikumspreis (SI Star-Award), FILMZ - Festival des deutschen Kinos, Mainz 2019

> Best Documentary 2019, AFRFF 2019 – Africa Film Festival Lagos 2019, Nigeria

> Grand Prize 2019, AFIFDOK – International Festival of Documentary Film 2019, Khouribga, Marroko

> Menção Honrosa (Lobende Erwähnung), Panorama Internacional Coisa de Cinema 2019, Salvador, Cachoeira, Bahia, Brasilien

> Audience Award, Bester Dokumentarfilm 2019, Muestra Internacional de Cine de Zaragoza realizado por Mujeres 2019

> Grand Prix Du Documentaire ALLIANCE CINÉ CARAÏBES 2019, Festival International du Film des Droits de l'Homme de Guadeloupe 2019
> Grand Prix 2019 – Compétition films documentaire , Festival International du Film de Femmes de Salé 2019, Marokko
> Großer Kunstpreis der Freunde der KHM 2018 (Beryl Magoko)

> Förderpreis für junge Künstlerinnen und Künstler des Landes NRW 2018 (Beryl Magoko)

Redaktion — Ute Dilger
Trailer "In Search..."
02:41
In Search... - Trailer
Bitte warten