KHM beim Kölner Kurzfilmfestival 2018

DiewahreNacktheit.jpg
Still aus "Die wahre Nacktheit", Diplomfilm von Alexander Pascal Forré

Das Kölner Kurzfilmfestival 2018 zeigt sechs Filme von Studierenden der KHM. Für die jüngsten Festivalteilnehmer gibt es auch in diesem Jahr wieder einen Workshop im Animationsstudio der KHM.

Termine
14. bis 18. November 2018
Filmforum NRW im Museum Ludwig, Bischofsgartenstr. 1, 50667 Köln (Festivalzentrum)
Filmclub 813, Hahnenstraße 6, 50667 Köln
Filmpalette, Lübecker Str. 15, 50668 Köln

Im Deutschen Wettbewerb des Festivals feiert der Abschlussfilm von Alexander Pascal Forré "Die wahre Nacktheit" seine Uraufführung. Der experimentelle Dokumentarfilm wird am Donnerstag, 15. November, 21 Uhr, im Filmforum NRW im Museum Ludwig (Wiederholung: 16.11., 21:30 Uhr, filmpalette) im Programm "Rückzug nach Außen" gezeigt. Der Abschlussfilm von Stefan Ramirez Pérez "Confluence" wird im Wettbewerbsprogramm "Pictures of You" am 17.11., 21 Uhr im Filmforum NRW (Wiederholung: 18.11., 15:00 Uhr, filmpalette) präsentiert.

Im Programm "Kölner Fenster" werden drei weitere Filme von KHM-Studierenden gezeigt: "Concrete Dust" von Viktor Brim, "Nenn mich nicht Bruder" von Gina Wenzel und "Shadow on Railing" von Jeayoung Koh. Das Programm läuft am Freitag, 16. November, 19:30 Uhr, im Filmclub 813. 

Auch Absolvent/innen sind beim Festival mit ihren ersten Kurzfilmen nach dem Studium an der KHM vertreten: "Three Casualities" von Jens Pecho und "Imperial Valley (Cultivated Run-Off)" von Lukas Marxt im Deutschen Wettbewerb sowie "Edifice" von Miriam Gossing und Lina Sieckmann und "Blau" von David Jansen  im Kölner Fenster (16.11., 19:30 Uhr, Filmclub 813).

Redaktion — Ute Dilger

Am Samstag, 17.11., 17:30 Uhr, findet im Filmforum NRW das Podium „The End of Utopia“ in der Sektion "New Aesthetic: Reality First" statt. An der Diskussionrunde nehmen Stefan Kaegi (Theatermacher, u. a. Rimini Protokoll, Unheimliches Tal), Eirini Olympiou (Kuratorin des Athens Digital Arts Festival), Rüdiger Suchsland (Filmkritiker) und Dan O’Hara (Philosoph) teil. Mehr Informationen hier

Am Sonntag, 18.11., 15 Uhr, wird im Rahmen des Gastprogramms der SK-Stiftung-Kultur "Is it me?" der Dokumentarfilm von Simon Rupieper uraufgeführt. Mehr Informationen hier 


Für die jüngsten Festivalbesucher findet am Samstag und Sonntag (17. und 18. November) im Animationsstudio der Kunsthochschule für Medien Köln der Kinder-Workshop "Die Trickfilmfabrik" unter der Leitung der KHM-Absolventinnen und Medienkünstlerinnen Parisa Karimi und Pauline Flory statt. Nähere Informationen hier

Workshop für Kinder (8 bis 12 Jahre)
17. 11, 10 bis 16 Uhr und 18.11., 10 bis 15 Uhr; Animationsstudio der KHM, Filzengraben 18-24, 50676 Köln; Teilnehmer: max. 12; Teilnahmegebühr: 10,- € ( inkl. Verpflegung); Anmeldung: jfc Medienzentrum, info@jfc.info, +49 221 1305 6150

Die Ergebnisse der Workshops werden im Rahmen der Preisverleihung am Sonntag, 18.11., 19 Uhr, im Filmforum NRW im Museum Ludwig gezeigt.

Zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit verwenden wir Cookies.
Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu und erlauben uns die Verwendung von Cookies.
Bitte warten