Künstlerische Arbeiten Studierende

Logo
Logo Text
Autor/innen:
Betreuung:
Prof. Ute Hörner
Prof. Mathias Antlfinger
Projektart: 2. Projekt
Eine Produktion der Kunsthochschule für Medien Köln
Quelle:
Archiv Kunsthochschule für Medien Köln
Copyright: KHM / Autoren
Kontakt: archiv@khm.de

Geisterhaptik

Autor/innen:
  • SoYoung Park
Autor/innen:
Entstehungsjahr: 2012
Kategorien: Performance / Ausstellung / Bühne , Installation, Klanginstallation, Ausstellung
Projektart: 2. Projekt
In der westafrikanischen „Mami Wata“ gab es eine Anbetung des Wassergeistes, die ihren Ursprung in der Antike des Nahen Ostens hat. Der Wassergeist sieht aus wie eine menschliche Gestalt und eine Schlange, gleichzeitig hat er eine äußere Ähnlichkeit mit einer Meerjungfrau. Der Ursprung der Meerjungfrauen kommt aus „Mami Wata“. Die Reinheit, die Schönheit und die Transformation - je nach den Situationen, manchmal in Form von ""Gut"", manchmal in Form von ""Böse"" - sind die Eigenschaften des Wassergeistes. Er ist auch sehr neidisch und eifersüchtig, sodass er die Bosheit ausübt, die er von anderen wegnimmt. Ich möchte aber nicht über den Wassergeist in West-Afrika sprechen, sondern versuchen, näher zum „Fühler der Seele“, der anderen Welt, zu gehen. Sensor: Die Wurzeln der abgestorbenen Pflanzen sehen aus wie die erodierte Haut von der Hand einer Leiche, welche noch wächst.
Mitarbeit:
Soul of Africa Museum – Essen, Deutschland
Betreuung:
Prof. Ute Hörner, Prof. Mathias Antlfinger
Autor/innen:
  • SoYoung Park
Eine Produktion der Kunsthochschule für Medien Köln
Quelle:
Archiv Kunsthochschule für Medien Köln
Copyright: KHM / Autoren
Kontakt: archiv@khm.de
Bitte warten