Sarajevo Time Travel Agency – Pasts Presents Futures

Experimental journeys through an imaginary city. Ein Projekt von Hörner/Antlfinger.

2016 Kollektive Erzählung, Installation
Video HD, Englisch, 23 Erzählungen, 98 min, Loop
Sessel aus Karton, 100x100x85 cm
Fotografie/3D Rendering, 90×57 cm
3 manipulierte Uhren, 40×40 cm


Sarajevo ist voller Reisebüros. Alle träumen davon zu verreisen, auch wenn die meisten sich das gerade nicht leisten können. Die von einem Nebeneinander osmanischer, byzantinischer, römisch-katholischer und sephardischer Einflüsse geprägte Hauptstadt Bosnien-Herzegowinas ist selbst ein Reiseziel (zunehmend für Tourist_innen aus arabischen Ländern),  aber für viele Westeuropäer*innen nach wie vor ein Blinder Fleck auf der Landkarte.


Lediglich zwei Ereignisse haben es hier ins kollektive Gedächtnis geschafft: Die Olympischen Winterspiele in Sarajevo, 1984 noch im vereinten Jugoslawien ausgerichtet und als die bis dato bestorganisierten Winterspiele gefeiert und die brutale Belagerung der Stadt von 1992-95. Zwei Ereignisse aus denen sich in der Folge eine eigene Narration über die Verbindung von Glück (die Spiele wurden als Games of Joy vermarktet) und Horror (den ein Krieg gegen Zivilist*innen ausmacht) entwickelt hat.


Das Land Bosnien-Herzegowina ist heute, 20 Jahre nach dem Krieg, noch immer tiefgespalten. Der ethno-nationalistische Disput zwischen den drei größten Bevölkerungsgruppen lähmt den Staat in seiner Entwicklung. Der postkommunistische Übergang hat in Bosnien-Herzegowina zu einem sozialen, wirtschaftlichen und kulturellen Niedergang geführt. Viele Museen in Sarajevo stellten den Betrieb ein, nachdem 20 Monate lang keine Gehälter an die Mitarbeiter gezahlt wurden.


Time Travelling


Als Künstler interessiert uns, wie Vorstellungen die reale, physische Welt beeinflussen. Der Prozess des Imaginierens, die innere schöpferische Arbeit als eine Ressource, die uns allen zur Verfügung steht, ist der Ausgangspunkt dieses Projekts. In unseren Zeitreise Experimenten geht es darum die Möglichkeit zu schaffen, sich jenseits von Alltagsdiskursen auf einer anderen Ebene des Bewusstseins mit der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Stadt zu beschäftigen und sich über Imaginationen auszutauschen. Wir begreifen dabei die Stadt als eine Erweiterung des eigenen Körpers.


Die Sarajevo Time Travel Agency war ein temporäres Reisebüro, in dem die Bürgerinnen und Bürger Sarajevos eine individuelle Zeitreise durch die Stadt Sarajevo buchen konnten. Ranka Katalinski und Andrea Soldo, zwei erfahrene Psychologinnen vor Ort, die wir während unseres ersten Besuchs in Sarajevo kennenlernten und mit denen wir bereits ein erstes Zeitreise Experiment an der Akademie der Künste durchgeführt haben, machten die Reisenden mit unserer Methode* vertraut und leiteten sie an. Die Bilder und Erinnerungen der Zeit-Reisenden flossen in die Ausstellung in Form von Zeichnungen, Audiofiles und Texten ein. Als die Künstler*innen in diesem interdisziplinären Team nahmen wir selbst an den Reisen teil und diskutierten unsere Imaginationen mit den Mitreisenden.


Das Reisebüro und die Ausstellung wurden in Zusammenarbeit mit dem Ausstellungsraum Duplex100m2 und der Kuratorin Darija Simunovic für 4 Wochen eingerichtet. Vom 2. April bis zum 30. April fanden im Salon der Galerie Duplex100m2 zehn Zeitreiseversuche statt an denen insgesamt 50 Personen teilgenommen haben. Wir danken allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für das Vertrauen, das sie in dieses künstlerische Experiment gesetzt haben und dafür, dass sie ihre Imaginationen mit uns geteilt haben.


* ­Die Methode, welche wir in Kooperation mit Jenia Georgieva und Roumen Georgiev, den Leiter*innen des Erickson Instituts Sofia entwickelt  haben, wurzelt in Forschungen Milton H. Ericksons, dem Begründer der modernen Hypnotherapie. Aldous Huxley experimentierte gemeinsam mit ihm an Formen leichter Trance – vergleichbar einem induzierten Tagtraum – die er als Ressource für seine schriftstellerische Tätigkeit nutzbar machte. Erickson nutzte mentale Zeitreisen um Bilder aus der Vergangenheit wach zu rufen, dabei neue Sichtweisen einzuführen und schließlich Visionen eines möglichen Selbst in der Zukunft zu entwickeln. Diesem Ansatz folgend, unternehmen wir Zeitreisen durch Städte, besuchen sie in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft um auf diese Weise Bilder eines möglichen Selbst in einer möglichen Stadt gemeinsam mit ihren Bewohner*innen zu erforschen.

Credits
Video Animation: Gudrun Teich
Sprecher*innen: Katja Davar, Kate Dervishi, Peter Miller, Joanne Moare
Puppenspieler*innen: Jasminka Požek-Božuta, Sanjin Arnautović
Sound Design: Bear Cave, Cologne
Transkripte: Ajla Eljsani-Arnautlija
Übersetzungen: Ena Selimović
Kuratiert von: Darija Šimunović


Sarajevo Time Travel Agency wurde gefördert durch:
Kunststiftung NRW
Kunsthochschule für Medien Köln
Goethe Institut Sarajevo
ifa-Institut für Auslandsbeziehungen
Duplex100qm2
agnes b. endowment fund

Aufzeichnungen der ZeitreisenDen (Auswahl)
Bitte warten