Lehrende

Logo
Logo Text

Prof. Marcel Kolvenbach

Nebenberuflicher Professor für Dokumentarfilm (TV und Internet)
+49 221 20189 – 120
marcel.kolvenbach@khm.de

"Die Arbeit besteht darin, sich politisch mit Bildern und Tönen und ihren Beziehungen auseinanderzusetzen."
(Pierre Bourdieu)


International ausgezeichneter Dokumentarfilmemacher. Seit über 25 Jahren mit der Kamera unterwegs in Lateinamerika, Afrika und Europa. Nach Stationen in New York, Brüssel und Kampala zurück in Köln. Künstlerische Dokumentarfilme, "author-driven" und investigative Formate. 


FILMOGRAFIE UND AUSZEICHNUNGEN 
Auswahl

2021

AUF DER SUCHE NACH / SEARCHING FOR FRITZ KANN

Deutschland, Polen, Argentinien

99 Min. Kino-Dokumentarfilm

PRODUZENT/REGISSEUR

In Zusammenarbeit mit Reut Shemesh (Choreographie), Katja Rivas-Pinzón (Szenische Kamera), Cassis B Staudt (Filmmusik) and Tessa Langhans (Production-Manager)

Gefördert von der Film- und Medienstiftung NRW und der BGAG Stiftung Walter Hesselbach

Eine publicnomad Produktion

Deutscher Vertrieb: Real Fiction


2019 - 2021

COLLABORATIVE RESEARCH ON CANCER INEQUITIES

WITH VULNERABLE COMMUNITIES IN ARGENTINA

Argentinien

90 Min. kollaboratives Dokumentarfilmprojekt

CAMERA/DIRECTOR/PRODUCTION

In Kooperation mit der Universidad Nacional de Entre Rios, Universidad de Buenos Aires, Instituto Gino Germani


2018 
SHUT UP AND PLAY THE PIANO (CHILLY GONZALES)
Frankreich/Kanada/Deutschland
82 Min. Kino Dokumentarfilm (RAPID EYE MOVIES)
KAMERA (zusammen mit Marcus Winterbauer)
Regie: Philipp Jedicke

* 2018 Berlinale, Weltpremiere

2015 
DÜGÜN – HOCHZEIT AUF TÜRKISCH 
Deutschland
KAMERA / REGIE
90 Min. Kino Dokumentarfilm (WDR / IFAGE / REAL FICTION)
Mit Ayse Kalmaz (Co-Regie/Ton)

* 2016 Dokfest Filmfestival Munich
* 2015 Finalist Boston Turkish Festival

2014 netwars OUT OF CTRL 
USA, China, Deutschland
KAMERA / REGIE
52 Min. TV Dokumentation / Cross-Mediales Projekt
(FILMTANK BERLIN / ZDF/arte)

* 2015 Grimme Online Award  
* 2015 Prix Italia – Best Trans Media  
* 2015 Bronze Deutscher Digital Award  
* 2015 SXSW Innovation Award 

2013 ATOMIC AFRICA
DR Kongo, Niger, Südafrika, Tanzania 
KAMERA/REGIE
90 Min. Dokumentarfilm (WDR / A&O BUERO)

* 2015 Environmental Investigation Award, Japan 
* 2014 Nominiert für den Grimme Preis
* 2014 1. Preis, Green Screen Festival, Germany
* 2014 Gold World Medal Winner New York Festivals

2005 WARUM STARB OURY JALLOH?
Deutschland, Guinea Conacry
KAMERA/CO-AUTOR
45 Min. TV Dokumentation, (WDR / A&O BUERO)

* 2007 Marler Fernsehpreis
* 2006 1. Platz Deutscher Menschenrechtsfilmpreis
* 2006 Nominiert for Prix Europa
* 2006 Nominiert for Civis Media Award

Vorlesungen – Seminare

Bitte warten