Prof. Pia Marais

Professorin für Spielfilmregie (Kino- und Fernsehfilm)
+49 211 20189 - 323
pia.marais@khm.de
Pia Marais, geboren in Johannesburg als Tochter eines südafrikanischen Schauspielers und einer Schwedin, wuchs in Südafrika, Schweden und Spanien auf. Sie studierte zunächst Bildhauerei und Fotografie in London, Amsterdam und an der Düsseldorfer Kunstakademie und im Anschluss Filmregie an der Deutschen Film- und Fernsehakademie (DFFB) in Berlin. Mit dem autobiografisch inspirierten „Die Unerzogenen“ gab Marais 2007 ihr Langfilmdebüt als Regisseurin. Der Film erhielt mehrere Preise, darunter den „Tiger Award“ beim Rotterdam Filmfestival 2007. Im Herbst 2010 stellte sie beim Filmfest Hamburg ihren zweiten abendfüllenden Spielfilm „Im Alter von Ellen“ vor. 2013 wurde ihr dritter abendfüllender Spielfilm „Layla Fourie“ in den Wettbewerb der Berlinale eingeladen und mit einer Lobenden Erwähnung der Jury ausgezeichnet, der Film erhielt außerdem den Arte Cinema Award beim Filmfestival in Rotterdam. Im April 2017 wurde Pia Marais als Professorin an die KHM berufen.
Ausgewählte Filme von Pia Marais: „Die Unerzogenen“ (2007, Spielfilm, 95 Min., Regie und Buch) ausgezeichnet u.a. mit dem Preis der deutschen Filmkritik 2007, Crossing Europe Award – Best Fiction Film 2007, Tiger Award beim IFF Rotterdam 2007; „Im Alter von Ellen“ (2010, Spielfilm, 95 Min., Regie und Buch) ausgezeichnet mit dem Crossing Europe Award – Best Fiction Film 2011 und dem Preis für das beste Drehbuch beim Kinofest Lünen 2010; „Layla Fourie“ (2013, Spielfilm, 105 Min., Regie und Buch) ausgezeichnet mit einer Lobenden Erwähnung im Wettbewerb der Berlinale 2013 und dem Arte Cinema Development Award beim Filmfestival in Rotterdam; „So auf Erden“ (2017, Fernsehfilm, 88 Min., Co-Autorin); „Secret Boy“ (2018, Spielfilm in Entwicklung)
Bitte warten