Alle Termine

Logo
Logo Text

Prädikat "besonders wertvoll"

Still aus "NO", Diplomfilm von Bruno Manguen Sapiña und Alexander Pauckner
Der Abschlussfilm von Bruno Manguen Sapiña an der KHM "NO" (Spielfilm, 2020, 16 Min.) erhält das höchste Prädikat der Filmbewertungsstelle Wiesbaden.
Die Jurysitzung fand am 20. Mai 2022 statt.

Mit dem Spielfilm "No" haben Bruno Manguen Sapiña (Regie und Buch) und Alexander Pauckner (Bildgestaltung) ihr Studium an der Kunsthochschule für Medien Köln 2020 abgeschlossen. Der Film feierte seine internationale Premiere beim Guanajuato International Film Festival in Mexiko 2020 und seine deutsche Premiere beim Filmfestival Dresden 2021. "No" wurde für das Nachwuchsprogramm von German Films "Next Generation 2021" ausgewählt und war für den Deutschen Kurzfilmpreis 2021 nominiert (mehr).

Die Deutsche Filmbewertung (FBW) verlieh 'NO" das Prädikat "besonders wertvoll" mit folgender Begründung:  "Irgendwo in Mexiko. Eine junge Frau läuft durch eine Marktgasse, wird von zwei Männern eingeholt und in ein Auto gezerrt. Ein verzweifeltes 'No' gegen die drohende Vergewaltigung wird mit roher Gewalt ignoriert. Diese Szene ist aber nur der Einstieg in einen Film, der die Betroffenheit der Jury noch deutlich zu steigern vermag. Wir sehen Frida, die auf einer Straße entlang geht, um dann in das Auto ihres Bekannten Emiliano einzusteigen. Sie entschließen sich zu einem Date zuhause bei Frida, das schließlich gemeinsam in der Badewanne endet. Zu Emilianos Antrag auf eine gemeinsame Zukunft kommt ein klares 'No' von Frida, die für ein unabhängiges Leben steht. Doch Emiliano kann dieses 'No' nicht hinnehmen. Und je mehr Frida vernünftig mit ihm reden will, desto mehr scheint die Situation zu eskalieren. In der Kürze des Films wird Vieles angerissen und klare Botschaften erteilt. Klar zu sehen ist eine Anklage an die allgemeine Gewalt gegen Frauen in Mexiko, wo Mord und Vergewaltigung gegen diese an der Tagesordnung sind. Denn Frauen werden von Männern gerne als legitimer Besitz und als Menschen ohne eigenen Willen oder eine eigene Meinung gesehen. Gleichzeitig ist der Film auch eine Anklage an die allseits übliche Korruption im Staatssystem Mexikos. Eine hervorragende Kameraführung mit besonderer Licht- und Farbgestaltung, besonders bei der Szene in der Badewanne und der einer Wasserschlacht ähnelnden Nachtfahrt im Auto bringen den Zuschauer an die Grenze des Erträglichen. Ein besonderes Lob verdient auch die differenzierte Tongestaltung und die hervorragende Montagearbeit. Ein harter, perfekt inszenierter und politisch wichtiger Film."

"No", Spielfilm, 2020, 15:50 Min. – Inhalt: Frida und Emiliano kennen sich seit kurzer Zeit und haben eine leidenschaftliche Beziehung. Nach einer gemeinsamen Nacht fordert Frida ihre Selbstständigkeit ein. Ihr Wille nach Unabhängigkeit wird für sie schreckliche Konsequenzen haben, wie für so viele Frauen in Mexiko.

"No", Spielfilm, 2020, 15:50 Min. – Das Team: Regie und Buch: Bruno Manguen; Bildgestaltung: Alexander Pauckner; Hauptdarsteller/in: Mariana Cantú, Carlos Cesar González; Art Director: Juan Trujillo; Montage: Bruno Manguen, Francisco Juarez; Sounddesign: Pamela Casasa; Script Continuity: Maury Carvajal; Produzenten: Bruno Manguen, Francisco Torregrosa, Alexander Pauckner; Diplomprüfer*innen: Prof. Sophie Maintigneux, Prof. Frank Döhmann, Prof. Dr. Peter Bexte, Prof. Sebastian Richter, Prof. Marcel Kolvenbach, Prof. Dr. Fatima Kastner; Produktion: Kunsthochschule für Medien Köln

Bruno Manguen wurde 1989 in Mexiko-Stadt geboren. Studium der Fotografie und Englischen Literatur in Mexiko und Tätigkeit als Regieassistent für Fernsehwerbespots. 2015 Umzug nach Deutschland. Von 2016 bis 2020 Postgraduiertenstudium an der KHM mit Schwerpunkt Regie und Drehbuch. Zurzeit bereitet er seinen Debütfilm vor.

Alexander Pauckner wurde in Bayern geboren. Seit 2010 als Kameramann, Oberbeleuchter und Steadicam-Operator im Bereich Musikvideo, Werbung, Fernsehen sowie für Dokumentar- und Spielfilme tätig. Von 2018 bis 2020 Postgraduiertenstudium an der KHM mit Schwerpunkt Bildgestaltung. Zurzeit Drehbuchentwicklung und Vorbereitung seines Debütfilms.

Redaktion — Ute Dilger
Trailer "No" und Videogespräch mit Bruno Manguen SapiñA und Prof. Sophie Maintigneux
  • 00:38
    NO
  • 13:01
    Videogespräche zur KHM Ausstellung *Diplome 2020
Bitte warten