Cologne ArtUp Kunstpreis für Ali Chakav

prt_1520288352_2x.jpg
Ununterscheidbarkeit, Klang-Performance, Installation, Liverperformance und 6-Kanal-Audioinstallation, Sankt Gertrud Köln, 1. Februar 2018

Der Kunstförderpreis des Rotary Club Köln-Ville geht 2018 an den KHM-Absolventen Ali Chakav.

Ali Chakav ist in Teheran geboren und aufgewachsen. Von 2011 bis Ende 2017 studierte er an der Kunsthochschule für Medien nach Köln.

Sein Werk besteht vorwiegend aus Klanginstallationen, Performances, audiovisuellen, lichtkünstlerischen und raumbezogenen Arbeiten. Für das Werk „Photonic Topological Mono-Dia-Logue“ hat Chakav beispielsweise mit einem kleinen Lichtsensor an verschiedenen Orten und Zeitpunkten Lichtfrequenzen digital aufgezeichnet. Anschließend ordnete er den Daten am Computer Farbtöne zu. Daraus entstand ein Kunstwerk, in dem Chakav das Erlebte in Bildern und Klängen neu interpretiert.


Alle zwei Jahre verleiht der Rotary Club Köln-Ville seinen Förderpreis an junge Künstler unter 35 Jahren –  2018 bereits zum achten Mal. Der Cologne ArtUp Kunstpreis (ehemals Lehmkul-Preis) unterstützt gezielt talentierte Nachwuchskünstler, die mit dem Rheinland verbunden sind und noch am Beginn ihrer Karriere stehen. Der diesjährige Preis steht ganz im Zeichen von Fotografie, Video und Neuen Medien.

Neben einem Preisgeld in Höhe von 6.000 Euro sieht die Auszeichnung eine zweijährige Begleitphase durch den Rotary Club Köln-Ville vor. Ziel ist es, der Künstlerin oder dem Künstler den Einstieg in den internationalen Kunstmarkt zu erleichtern. Anfang April wählt eine Fachjury die Gewinnerin oder den Gewinner aus den eingereichten Bewerbungen aus.

Redaktion — Juliane Kuhn
Zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit verwenden wir Cookies.
Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu und erlauben uns die Verwendung von Cookies.
Bitte warten