Katarina Zdjelar: Tanz für Käthe Kollwitz

KHM
Katarina Zdjelar: Tanz für Käthe Kollwitz
Katarina Zdjelar, „Tanz für Käthe Kollwitz“

Filmpremiere und Gespräch.

Einführung: Daniel Burkhardt und Matthias Müller. Moderation des Gesprächs mit der Künstlerin (in englischer Sprache): Aneta Rostkowska.

„Tanz für Käthe Kollwitz“ ist ein neuer Film von Katarina Zdjelar, der im Auftrag und mit Unterstützung der Akademie der Künste der Welt entstand. Er befasst sich intensiv mit der Arbeit der Tänzerin und Performerin Dore Hoyer, die eine einzigartige Form der politisch engagierten Choreografie entwickelte, als sie nach dem Zweiten Weltkrieg in den Trümmern Dresdens eine Tanzschule gründete.

Ihre erste Produktion trug den Titel „Tänze für Käthe Kollwitz“ und war der Kommunistischen Partei gewidmet. Zdjelar nutzt die Lücken im Archivmaterial zu dieser einzigartigen Produktion als Ausgangspunkte für eine imaginative, filmische Rekonstruktion des Stücks.

Die Künstlerin Katarina Zdjelar arbeitet mit Bewegtbildern, Sound und Performances; außerdem hat sie mehrere kunsttheoretische Schriften herausgegeben. Ihre Arbeiten waren zuletzt in Soloausstellungen im Muzeum Sztuki in Łódź, im Kunstverein Bielefeld, im Artium in Vitoria-Gasteiz, im Centre for Contemporary Art Celje und im Fri Art – Centre d’art contemporain in Fribourg zu sehen.

Sie lebt und arbeitet in Rotterdam und Belgrad.

Bitte warten