Bewerbungsschluss bei "kurzundschön"

370 Studierende aus 31 Staaten bewerben sich um Preise von rund 30.000 Euro. Kurzspielfilme, Animationen und Experimentalfilme führen das Feld an.
Rund 370 Studierende oder Auszubildende aus 31 Staaten haben sich bei "kurzundschön" beworben. Das ist das Ergebnis der Einreichphase (Bewerbungsschluss 5. August) des international ausgerichteten Nachwuchswettbewerbs, der zum 16. Mal von der Kunsthochschule für Medien und dem Westdeutschen Rundfunk veranstaltet wird.
Von den 370 eingereichten Beträgen entfallen über die Hälfte auf die Kategorie "Kurzspielfilm, Animation, Experimental-/Kunstfilm", gefolgt von der Kategorie "Werbefilm und Socialspot". Die Kategorien "Motion Art", "walk& watch", die neue Kategorie für 20-Sekunden-Clips für Infoscreens in U-Bahnen, und die "WDR-Sonderkategorie" mit einem Trailer für die Sendung "Menschen hautnah" kommen auf jeweils rund 20 Einreichungen. Von der Kunsthochschule für Medien Köln sind 20 Beiträge dabei, 18 von der Filmakademie Baden-Württenberg und 14 von der HFF München. Rund 25 Jurorinnen und Juroren gehen ab August daran, die Beiträge zu sichten und die Preisträger für die Preisverleihung am 6. November im Cinenova Kino in Köln auszuwählen. Das starke und kontinuierliche Interesse an "kurzundschön" bestätigt für KHM und WDR den Wunsch nach Austausch und öffentlicher Präsentation beim studentischen Nachwuchs.
 
Der Nachwuchswettbewerb „kurzundschön - bewegte Bilder“, veranstaltet von der Kunsthochschule für Medien Köln (KHM) und dem Westdeutschen Rundfunk (WDR), findet seit 1997 statt. In seinem Selbstverständnis verbindet er das transmediale Konzept der KHM mit Teilen des öffentlich-rechtlichen Auftrags des WDR: künstlerischen Nachwuchs fördern, mediales Crossover schaffen, kurze, zeitgemäße Formate bedienen. "kurzundschön" richtet sich an Studierende und Auszubildende aus den Bereichen Fernsehen, Film und Video, der Kunst und Mediengestaltung.
2013 werden Preise im Gesamtwert von rund  30.000 Euro in folgenden Kategorien vergeben: 1. Kurzfilm: Kurzspielfilm, Animation, Experimental/Kunst-Film (bis 15 Min.); 2. Werbefilm/Social Spot (bis 3 Min.); 3. Motion Art: Motion Design + Live-Video/-VJing; 4. Neu: „walk&watch: kurzkinoXXS“ für Infoscreen (bis 20 Sek.); 5. WDR-Spezialkategorie: Vorspann für die Reportagereihe „Menschen hautnah“ im WDR-Fernsehen (bis 10 Sek.). Juryphase:  August bis Oktober mit rund 25 Juror/innen. Preisverleihung:  6. November 2013, Cinenova Kino Köln, Herbrandstr. 11, 50825 Köln. Moderation: Sabine Heinrich.

Bitte warten