Termine
21.07.13
12:00h
Scheune Schall, Hauptstraße hinter Haus Nr. 85
Pulheim-Stommeln
Sonntag, 21. Juli, 11 Uhr
Moderation: Mischa Kuball Scheune Schall, Hauptstraße hinter Haus Nr. 85
50259 Pulheim

Eine gemeinsame Veranstaltung der Kulturabteilung der Stadt Pulheim
in der Reihe Projekt Synagoge Stommeln und -1/MinusEins/Experimentallabor der KHM.
Links und Downloads

200 Jahre Kunstreligion

Bildschirmfoto_2013-06-25_um_14.26.02.png
Hochschulöffentlicher Vortrag von Bazon Brock auf Einladung von Prof. Mischa Kuball / KHM -1/MinusEins Experimentallabor und in Zusammenarbeit mit der Kulturabteilung der Stadt Pulheim in der Reihe Projekt Synagoge Stommeln.
Nachdem der Kunstmarkt die Kunstkritik endgültig übernommen hat, retten sich marktlose Künstler scharenweise in die Arme von Kultur und Religion. Damit geht die Prognose vom Ende der Kunst in Erfüllung. 600 Jahre Kampf um die Autonomie der Kunst werden unter den Abermilliarden Dollar begraben, mit denen die Herren der Finanzwelt sogar den lieben Gott zu bestechen versuchten. Geld macht Glauben an den Wert der Kunst - Glauben macht Kunst zu Kultur. (Bazon Brock)

Bazon Brock, Denker im Dienst und Künstler ohne Werk, ist emeritierter Professor am Lehrstuhl für Ästhetik und Kulturvermittlung an der Bergischen Universität Wuppertal. Weitere Professuren an der Hochschule für bildende Künste Hamburg (1965–1976) und der Universität für angewandte Kunst, Wien (1977–1980). 1992 erhielt er die Ehrendoktorwürde der Eidgenössisch Technischen Hochschule, Zürich und 2012 die Ehrendoktorwürde der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe. Er entwickelte die Methode des „Action Teaching“, bei dem der Seminarraum zur Bühne für Selbst- und Fremdinszenierungen wird. Von 1968 bis 1992 führte er in Kassel die von ihm begründeten documenta-Besucherschulen durch. Von 2010 bis 2013 leitete er das Studienangebot „Der professionalisierte Bürger“ an der HfG
Karlsruhe. Rund 2500 Veranstaltungen und Aktionslehrstücke; zuletzt „Lustmarsch durchs Theoriegelände“ (2006, in elf Museen). Er repräsentiert das „Institut für theoretische Kunst, Universalpoesie und Prognostik“, und ist Gründer der „Denkerei/Amt für Arbeit an unlösbaren Problemen und Maßnahmen der hohen Hand“ mit Sitz in Berlin (www.denkerei-berlin.de).
Bildschirmfoto_2013-06-25_um_14.26.02.png
Foto.JPG
Termine
21.07.13
12:00h
Scheune Schall, Hauptstraße hinter Haus Nr. 85
Pulheim-Stommeln
Sonntag, 21. Juli, 11 Uhr
Moderation: Mischa Kuball Scheune Schall, Hauptstraße hinter Haus Nr. 85
50259 Pulheim

Eine gemeinsame Veranstaltung der Kulturabteilung der Stadt Pulheim
in der Reihe Projekt Synagoge Stommeln und -1/MinusEins/Experimentallabor der KHM.
Links und Downloads
Bitte warten