Altitude 07
11. - 14.7.2007
Jährlicher Rundgang der Kunsthochschule für Medien Köln mit Ausstellungen, Installationen, Performances sowie Film- und Videoprogrammen, in den Gebäuden der Hochschule sowie der benachbarten Trinitatiskirche und Handwerkskammer zu Köln. Ausstellungen und Videoprogramm,
jeweils von 14 bis 19 Uhr,
Filmprogramme, jeweils ab 19 Uhr.
Zentrale Anlaufstelle ist das Gebäude Filzengraben 2, Köln-Altstadt.
Dort werden Programme bereit gehalten
und dort startet die tägliche Besucherführung,
ab 14.30 Uhr.
Am Freitag, den 13.7., finden Ausstellungen, Screeenings, Performances, und Aktionen,
von 14 bis 22 Uhr statt,
anschließend die Party des AStA.

Altitude 07

Jährlicher Rundgang der Kunsthochschule für Medien Köln
Im Mittelpunkt aller Ausstellungen und Präsentationen zu den Tagen der offenen Tür steht in diesem Jahr erfreulicherweise wieder eine Baustelle - bzw. ein Bauplatz, der Anlass zur Hoffnung gibt, im kommenden Jahr das lang ersehnte Atelierhaus mit angegliederter Galerie nutzen zu können. Der Mangel an eigenen geeigneten Ausstellungsflächen für die über 100 Exponate wird traditionell durch die Nutzung der benachbarten Trinitatiskirche sowie erstmalig durch den Ausstellungsraum der Handwerkskammer zu Köln kompensiert. Schwerpunkte der Präsentationen in den Ausstellungen bilden diesmal zahlreiche Foto- und Videoarbeiten - der improvisierten räumlichen Situation geschuldet - werden vorwiegend Videoarbeiten für den Monitor präsentiert.
Die fotografischen Arbeiten, von dokumentarischen Formen bis zur Inszenierung, von freiem künstlerischem Ausdruck bis zu gesellschaftlich geprägten Themen, verstehen sich als Kunst mit Fotografie.
Die Ausstellungen umfassen aber auch Skulpturen - darunter ein funktionstüchtiger mechanischer Computer sowie inter- und reaktive Installationen, Malerei, Klangarbeiten, Roboter und weitere grenzüberschreitende Projekte der Studierenden, auch Second Life wird nicht fehlen. Die Videoarbeiten sind durch ihre grundsätzliche Tendenz zur Genreüberschreitung, zu hybriden Formen zwischen Fiktion, Dokumentation und Experiment gekennzeichnet. Eine Vielfalt an Themen bestimmt die Projekte: um autobiografische Ansätze, Auseinandersetzungen mit Familie, Adoleszenz und Erwachsensein, oder gesellschaftspolitisch geprägte Sujets, wie die Repräsentationsformen von Massenmedien, Leitbilder und Rollenverhalten, Mythen der Industriegesellschaft und Topoi des Western sowie dem urbanen Raum kreisen die Inhalte. Das Filmprogramm gibt das Spektrum der über das gesamte Jahr hin auf inter/nationalen Festivals und im Kino wie Fernsehen erfolgreichen Produktionen der Studierenden wieder, ergänzt durch Gruppenarbeiten aus den Seminaren und erste Filmarbeiten. In der neuen Bibliothek/Mediathek der Kunsthochschule im historischen Overstolzenhaus, dem einzigen in Köln erhaltenen Profanbauten aus dem 12. Jahrhundert, mit dem angeblich 'schönsten Lesesaal' am Ort, werden vorwiegend Bücher und Publikationen der Studierenden vorgestellt. Für interessierte Besucher stehen das Informatiklabor, das Holografielabor - mit dem diesjährigen Schwerpunkt auf stereografischen Hologrammen - und das Klanglabor zur Besichtigung offen. Die Klangkünstler werden am 12.7., vom Nachmittag bis in die späten Abendstunden, im Hof ein umfangreiches Konzertprogramm darbieten. Großzügige dokumentarische Präsentationen geben eine interessante Übersicht über die Kooperationen des Lehrgebiets Video/Interaktive Medien mit den Kultureinrichtungen Beethoven-Festival, Bonn; Rheinisches Landestheater/Globe, Neuss und dem Mühlheimer Wassermuseum. Sie veranschaulichen die Arbeiten der Studierenden, die als Ausstellungsexponate, als mediale Inszenierung oder multimediales Konzert-Event im vergangenen Jahr als Beiträge der Kunsthochschule viel Beifall vom Publikum erhielten und ihre Resonanz in den Medien fanden. Wie in den vergangenen Jahren gibt die tägliche Besucherführung gute Orientierung im Dschungel der Orte und Arbeiten. Sie bietet den Gästen auch Gelegenheit, etwas über die Konzepte und Funktionsweisen durch Erläuterungen der Künstler vor Ort zu erfahren, aber auch zum institutionellen Rahmen - der Kunsthochschule für Medien - mit ihrem europaweit einzigartigen integrierten Studiengang Audiovisuelle Medien.
Altitude 07
11. - 14.7.2007
Jährlicher Rundgang der Kunsthochschule für Medien Köln mit Ausstellungen, Installationen, Performances sowie Film- und Videoprogrammen, in den Gebäuden der Hochschule sowie der benachbarten Trinitatiskirche und Handwerkskammer zu Köln. Ausstellungen und Videoprogramm,
jeweils von 14 bis 19 Uhr,
Filmprogramme, jeweils ab 19 Uhr.
Zentrale Anlaufstelle ist das Gebäude Filzengraben 2, Köln-Altstadt.
Dort werden Programme bereit gehalten
und dort startet die tägliche Besucherführung,
ab 14.30 Uhr.
Am Freitag, den 13.7., finden Ausstellungen, Screeenings, Performances, und Aktionen,
von 14 bis 22 Uhr statt,
anschließend die Party des AStA.
Zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit verwenden wir Cookies.
Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu und erlauben uns die Verwendung von Cookies.
Bitte warten