Autor/innen:
Betreuung:
Prof. Dr. Hans-Ulrich Reck
Dr. Konstantin Butz
Eine Produktion der Kunsthochschule für Medien Köln
Quelle:
Archiv Kunsthochschule für Medien Köln
Copyright: KHM / Autoren
Kontakt: archiv@khm.de

Poetologie des Entwerfens

Autor/innen:
Marc Pfaff
Autor/innen:
Entstehungsjahr: 0000
Kategorien: Text / Buch / Print, Dissertation
Der neuzeitliche Begriff des Entwerfens bezeichnet im Kern ein besonderes gestalterisches Verfahren: das provisorische Anfertigen von Darstellungen i. w. S.(Beschreibungen, Skizzen, technischen Zeichnungen, analogen und digitalen Modellen, Prototypen u. dgl. m.) zur planerischen Entwicklung und Überprüfung, Festlegung und Kommunikation von (Form-)Eigenschaften eines herzustellenden Artefakts. Kraft seines unterstellten oder tatsächlichen Potenzials, im Rahmen zukünftiger Prozesse als modellhafte Vorlage und Vorbild anschließender entwurflicher Konkretisierungen und schließlich (ggf. durch die Kette seiner weiteren Transformationen hindurch) einer Umsetzung des Dargestellten zu fungieren, kommt dem Entwurf im Moment seiner Verfertigung und Verhandlung eine poietische und epistemische Stellvertreterrolle für das in ihm entworfene, noch bloß mögliche Artefakt zu. Dass diese Möglichkeit, im Medium von Entwürfen künftige Formen zu ersinnen und Erkenntnisse über sie zu gewinnen, in jeweils spezifischer und historisch wandelbarer Weise bedingt (hervorgebracht und begrenzt/strukturiert) ist durch ein Zusammenspiel der im Entwurfsprozess eingesetzten Instrumente und Techniken sowie der diesen Prozess und seine Resultate konditionierenden techno-ökonomischen Netzwerke und Wissensformen, ist die zentrale theoretische Annahme und Triebfeder jüngerer Forschungen zum Entwerfen in den Kultur-, Medien- und Wissenschaftswissenschaften. Hieran anknüpfend unternimmt das Dissertationsprojekt eine systematisierende Analyse der allgemeinen Möglichkeitsbedingungen und Prozesslogiken von Entwurfsverfahren. Im Rückgriff auf unterschiedliche Theoriemodelle sowie vor dem Hintergrund exemplarischer Verfahren und einer kritischen Reevaluation historischer Schwellenmomente soll das Entwerfen dabei als eine poietische Kulturtechnik begriffen werden, deren Entstehung und Entwicklung die Prozesse der Erfindung und geschichtlichen Ausdifferenzierung künstlicher Formen unter grundlegend veränderte, technische Bedingungen stellt. Promotionsfach: Designwissenschaft
Betreuung:
Prof. Dr. Hans-Ulrich Reck, Dr. Konstantin Butz
Autor/innen:
Marc Pfaff
Eine Produktion der Kunsthochschule für Medien Köln
Quelle:
Archiv Kunsthochschule für Medien Köln
Copyright: KHM / Autoren
Kontakt: archiv@khm.de
Bitte warten