Betreuung:
Prof. Andreas Henrich
Eine Produktion der Kunsthochschule für Medien Köln
Quelle:
Archiv Kunsthochschule für Medien Köln
Copyright: KHM / Autoren
Kontakt: archiv@khm.de

Pain Station

P_1378_01.jpg
Autor/innen:
Volker Morawe
Geboren 1970 in Bassum. Studium an der Kunsthochschule für Medien Köln von 1999 bis 2004.
Tilman Reiff
Geboren 1971 in Düsseldorf. Studium an der Kunsthochschule für Medien Köln von 1999 bis 2001.
Untertitel: Enhanced Duelling Artefact
Entstehungsjahr: 2001
Kategorien: Computer / Internet, Computerspiel, Installation, Installation
Zwei Spieler stehen sich an einer Spielkonsole gegenüber und spielen das Tennisspiel ""Pong"". Ihre linke Hand liegt dabei auf einem Sensorfeld. Den Ball nicht zu treffen, bedeutet, bestraft zu werden und körperlichen Schmerz zu erfahren, denn die Hand wird durch Stromstöße, Hitze und Peitschenhiebe gepeinigt. Wer den Schmerz nicht aushält, verliert. Das Computerspiel hat sichtbare und spürbare Auswirkungen auf die Realität - ein ausgefallenes Videospiel. Über den Zusammenhang von Computerspiel und Gewalt ist schon viel diskutiert worden. Doch Volker Morawe und Tilman Reiff von der Künstlergruppe ”fur” rollen das Thema in ihrer Installation ""PainStation"" neu auf.
Betreuung:
Prof. Andreas Henrich
Autor/innen:
Volker Morawe
Geboren 1970 in Bassum. Studium an der Kunsthochschule für Medien Köln von 1999 bis 2004.
Tilman Reiff
Geboren 1971 in Düsseldorf. Studium an der Kunsthochschule für Medien Köln von 1999 bis 2001.
Eine Produktion der Kunsthochschule für Medien Köln
Quelle:
Archiv Kunsthochschule für Medien Köln
Copyright: KHM / Autoren
Kontakt: archiv@khm.de
P_1378_01.jpg
P_1378_06.jpg
P_1378_04.jpg
P_1378_03.jpg

Festivalteilnahmen

01.01.2002
Prix Ars Electronica Linz 2002 (01.01.2002)
Minitasking (Software, 2002)
von Anne Pascual
von Marcus Hauer
Pain Station (Computerspiel, 2001)
von Volker Morawe
von Tilman Reiff
Bitte warten