Alle Termine

Logo
Logo Text

Public Art - die Litfaßsäule als Massenmedium

Foto: Julius Brauckmann

Ab 28. Januar 2021 startet eine künstlerische Intervention von Studierenden des Caspar-David-Friedrich-Instituts (CDFI) der Universität Greifswald und der KHM in Düsseldorf.

Ab 28. Januar 2021 in Düsseldorf, bis vorausssichtlich Ende Februar
364 Plakate mit 38 Motiven, verteilt auf 250 Litfaßsäulen in Düsseldorf – die Kunst bahnt sich den Weg in die Öffentlichkeit. Diesen Winter geht die Kunstaktion im öffentlichen Raum in eine zweite Runde. Studierende haben mit den Professoren Rozbeh Asmani (Caspar-David-Friedrich-Institut der Universität Greifswald) und Zil Lilas (KHM) die neuen Litfaßsäulen für Düsseldorf gestaltet. Bereits zum ersten Lockdown der Covid-19-Pandemie wurden 49 Litfaßsäulen und Großflächen im Rahmen eines Seminars mit Studierenden in Greifswald gestaltet.

Mitwirkende Studierende:  Anne Bögelsack, Jette Buske, Stella Capretto, Dittmer & Lück, Soraya-S. Florczak, Paula Finsterbusch, Lena Friemel, Greta Gebhardt, Manuel Gerke, Faidonas Gialis, Alexandra Hennig, Sarah Hentschel, Johanna Hermann, Sieke Hoffmann, Theresa Humburg, Julia Jesonik, Felix Jess, Grace Ohlsson, Giacomo Orth, Lisa Peter, Leah Rick, Maja Schwerinski, Minh Ngoc Tran, C. Knak Tschaikowskaja/Julian Quentin, Lilly Welke, Farah Wind.

Der neue, hochschulübergreifende Austausch zeigt, dass in diesem Pandemie-Jahr die Zusammenarbeit besonders erwünscht ist. Mit der Bespielung der Litfaßsäulen bekommen Künstler*innen die Chance, eigene Werke auszustellen und mit der Gesellschaft zu kommunizieren. Auf den ursprünglich für Werbung vorgesehenen Außenflächen wird das Kunstprojekt zum Teil der Stadtkultur. Im letzten Jahr mussten viele künstlerische Projekte verschoben und abgesagt werden. In Zeiten, in denen sich der Großteil des Alltags in den eigenen vier Wänden abspielt, werden Spaziergänge durch die Stadt zu Highlights und Veränderungen in der Stadt zu einer gewünschten Abwechslung vom digitalen Bildschirm. Für alle zugänglich, erreichbar, kostenlos.
Die analoge Litfaßsäule wird zu einer großformatigen Kommunikationsplattform abseits von social media, abseits begrenzender Digitalität. Die dauerhafte
visuelle Reizüberflutung vor dem Bildschirm wird von der
Originalität der Unikate unterbrochen.

Das Projekt wird von Illg Aussenwerbung und Nordplakat e.K. unterstützt.


Kontakt
Prof. Rozbeh Asmani
Lehrstuhl für Neue Medien und angewandte Grafik im
Bezugsfeld Bildender Kunst
r.asmani@uni-greifswald.de
Caspar-David-Friedrich-Institut
Universität Greifswald


Rozbeh Asmani studierte von 2012 bis 2015 postgradual

(Diplom 2) an der Kunsthochschule für Medien Köln.

Redaktion — Juliane Kuhn
FotogaleriE: Litfaßsäulen in Düsseldorf

Fotos: Julius Brauckmann

Bitte warten