Mediengründerzentrum NRW: Informationsveranstaltung zum Stipendienprogramm 2020

KHM
MGZ_Wortmarke_Blau_detail.jpg

Für Studierende, Absolventen und Interessenten der KHM. Bewerbungsende:  30. November 2019. Mit Joachim Ortmanns und Doris Hatzinger  vom Mediengründerzentrum NRW.

Termine
Montag, 28. Oktober , 18 Uhr, Seminarraum KMW
Filzengraben 8-10
50676 Köln
Eintritt frei
Das Stipendium

Eine Unternehmensgründung in Deutschland ist nicht leicht. Vor allem für junge, kreative Medienmacher*innen. Denn um am Markt zu bestehen, braucht es viel betriebswirtschaftliches und rechtliches Know-how. Und Tools für das Selbstmarketing und die Selbstorganisation. Wir helfen, Ihr Medienunternehmen auf sichere Beine zu stellen – mit einem einjährigen Stipendiat*innen-Programm speziell für Young Professionals und Gründer*innen aus AV-Medien, Neue Medien und Games.


10.000 Startkapital und wertvolles Wissen

Mit diesem Geld ermöglichen wir es Ihnen, in der Gründungsphase monatliche Betriebskosten wie zum Beispiel Büromiete, Website, Hard- und Software zu finanzieren. So können Sie sich ganz auf den Inhalt und die strategische Ausrichtung Ihres Unternehmens konzentrieren – und auf unser Stipendiat*innen-Programm, das wir speziell auf Ihren Jahrgang zuschneiden: Am Bedarf der Teilnehmer*innen ausgerichtete Seminare und intensive Coachings vermitteln Ihnen systematisch, Ihr Unternehmen aufzubauen, auszubauen und nachhaltig zu etablieren.


Wen wir ansprechen.

Das Stipendium richtet sich an Existenzgründer*innen und junge Unternehmen aus den Bereichen:

Klassische AV-Medien (Kinofilm, TV-Spielfilm, Dokumentation, Serie, Werbung, Video),

Neue Medien (Digitale Animationstechnik, Internet, Online-Media, Web-Video, Virtual Reality) und

Games (Unterhaltungssoftware-Entwicklung, Computerspiele, Mobile Applications).


Unser Stipendiat*innenprogramm dauert ein Jahr und wird einmal pro Unternehmen vergeben.


Was wir voraussetzen.

Sie fühlen sich angesprochen? Wunderbar! Liegt Ihre Unternehmensgründung nicht länger als drei Jahre zurück und Ihr Unternehmenssitz in Nordrhein-Westfalen, sind Sie Ihrer Bewerbung schon einen Schritt näher. Verfügen Sie außerdem über einen Hochschulabschluss, beispielsweise der Internationalen Filmschule Köln (ifs), der Kunsthochschule für Medien Köln (KHM), des Instituts für Medienkultur und Theater der Universität zu Köln, eines anderen mediennahen Studiengangs anderer Hochschulen oder über entsprechende praktische Berufserfahrung, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!


Bewerbungsende: 30. November 2019

Redaktion — Juliane Kuhn
Was gehört in meine Bewerbung?

Wichtig ist, dass wir vollständige Bewerbungsunterlagen erhalten.

  • Nachweis/Zeugnis Ihrer akademischen Ausbildung bzw. entsprechender Berufserfahrung.
  • Schriftlichen Nachweis/Darlegung Ihrer bisherigen Tätigkeiten/Projekte.
  • Lebenslauf/Lebensläufe der Gründer*innen bzw. Unternehmer*innen.
  • Schriftliche Darlegung des Businessplans mit folgendem Mindestinhalt: Zusammenfassung. Gründungsvorhaben. Standort, Wettbewerbsanalyse (Konkurrenzanalyse). Beurteilung der Chancen und Risiken des geplanten Unternehmens. Unternehmensziele und Finanzierungsplan.
  • Liquiditätsplan (3 Jahre).
  • Nachweis über die bereits erfolgte Firmengründung (z. B. HR-Auszug) spätestens bei Stipendiengewährung.

Wie verschicke ich meine Bewerbung?

Die Bewerbungsunterlagen schicken Sie uns bitte digital per E-Mail und analog per Post. Für eine E-Mail-Bewerbung fassen Sie bitte Ihre Unterlagen in einem einzigen PDF-Dokument zusammen. Die Gesamtdatenmenge sollte 10 MB nicht überschreiten.

Welche Bedingungen gibt es?


Die  Stipendium-Plätze sind rar und heiß begehrt, denn das Mediengründerzentrum NRW vergibt maximal 12 Stipendien pro Jahr. Dementsprechenden Einsatz erwarten wir von Ihnen: Die Teilnahme an allen Veranstaltungen im Stipendienjahr ist Pflicht. Außerdem erwarten wir von Ihnen Gründungsnachweise und Quartalsberichte.


Mediengründerzentrum NRW, Jahresstipendien an Studierende / AbsolventInnen der KHM seit 2006: (2006) Daniel Gräbner (Rif Film), Jürgen Brügger und Jörg Haaßengier (Brügger Haaßengier GbR); (2007) Michael Schwertel (Power Toons), Tom Schreiber und Olaf Hirschberg (58Filme); (2008) Anna Ditges (punktfilm), Lale Nalpantoglu (le und la), Robert Wiezorek (film-manufaktur); (2009) Ariane Kessissoglou (ROCKET FOR KIDS), Baris Aladag ( Park 17), Erik Winker, Martin Roelly (HUPE Film- und Fernsehproduktion GbR), Silvia Schopf und Jochen Peters (areafilm); (2010) Richard Egmont Bade (Badini Film- und Fernsehproduktion), Natalie Bewernitz und Marek Goldowski (Bewernitz Goldowski GbR), Alexandra Schröder (Edie Film); (2011) Maximilian Leo (augenschein Filmproduktion), Niki Drozdowski (Cinema Ergo Sum Filmproduktion), Christian Rau, Marcus Overbeck (Filmefahrer Pictures), Samy Challah und Jasin Challah (PuppetEmpire); (2012) Philipp Käßbohrer und Matthias Schulz (bildtonfabrik), Andre Zimmermann (Counter pulse Audio), Fabian Driehorst und Frédéric Schuld (Fabian & Fred), Patrick Doberenz und Philipp Enders (Gegenschuss Film- und Fernsehproduktion), Henning Ricke (Lumatik Filmproduktion), Jie Lu (Studio DREI), Vivian Vrancken (Wertarbeit Media); (2013) Erim Giresunlu (3M2 Filmproduktion), Sandeep Mehta (mehtafilm), Hannes Lang, Carmen Losmann und Mareike Wegener (Petrolio), Bijan Benjamin (Straight Films); (2014) Caroline Kox (Paradies); Michael Straßburger (Straßburgerfilm9); (2015) Markus Lenz, Eli Roland Sachs (Dokomotive GbR) ; (2016) Echo Ho, Gonzalo H. Rodgriguez (Gonzo Echo Space Agency), Anna Hepp (Silver Surfer), Diana Menestrey, Camilo Colmenares, Igor Shin Moromisato (Vamos Anmimation); (2017) Tian Dong (New Dimension Media), Jonas Hartung (Million Moods), Nikolas Jürgens (Leib+Seele), Arne Strackholder (BildBühne); (2018) Mario von Grumbkow (Hive Vision Filmproduktion GbR), Tessa Langhans, Katja Rivas Pinzón (Leuchtfeuer Film GbR), Nicole Wegner (Particular Productions), Miriam Gossing, Lina Sieckmann (Schalten und Walten GbR - VGF-Stipendium), Gizem Acarla (Various Films UG); (2019) Yana Ugrekhelidze, Alisa Berger und Anna Kruglova  (FORTIS FEM FILM), Mona Kakanj (aMuse collective)

Zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit verwenden wir Cookies.
Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu und erlauben uns die Verwendung von Cookies.
Bitte warten