Wortmeldungen-Förderpreis: Thomas Empl auf der Shortlist

csm_empl_ebb2d11a5d.jpg
Thomas Empl, Lesung beim Rundgang 2019 an der KHM (Foto: Eva van Brakel)

10 Autor*innen wurden für den Literaturpreis für kritische Texte ausgewählt.

Termine
Samstag, 23. November, 19 Uhr, Lesenacht im frankfurtersalon
Braubachstraße 32
60311 Frankfurt am Main

„Im Schreiben tauschen Tote und Lebende höflich die Plätze. Oder: Kann man dem Tod die kalte Schulter zeigen?“ Diese Frage wurde von Thomas Stangl, Träger des WORTMELDUNGEN-Literaturpreises 2019, als Aufruf an junge Autor*innen formuliert. Eine Bewerbung für den mit insgesamt 15.000 Euro dotierten WORTMELDUNGEN-Förderpreis war bis zum 30. Juni 2019 möglich.


10 Autor*innen wurden mit ihren Texten aus mehr als 300 Einsendungen von der Jury für die Shortlist des WORTMELDUNGEN-Förderpreises nominiert. Am 23. November 2019 werden sie ihre Texte im Rahmen einer langen Lesenacht im frankfurtersalon präsentieren.

Thomas Empl studiert seit 2017 an der KHM (Diplom 2) mit dem Schwerpunkt  "Literarisches Schreiben". Er liest am 23. November aus "Das Leben auf ein paar Metern", einem Text, der am Tag des Amoklaufs in München am 22. Juli 2016 spielt.
Weitere Texte von Thomas  Empl sind auch in die "KURZE" - Anthologie des literarischen Schreibens der KHM - veröffentlicht.
Redaktion — Juliane Kuhn
Zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit verwenden wir Cookies.
Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu und erlauben uns die Verwendung von Cookies.
Bitte warten