6. Linux Audio Conference Köln

KHM
lac_big_01.jpg
mit Vorträgen, Workshops, Ausstellungen an der Kunsthochschule für Medien Köln und Konzerte im Stadtgarten Köln
Die internationale Linux-Audio-Szene trifft sich vom 28.2. bis 2.3.2008 in Köln an der Kunsthochschule für Medien (KHM) zur Linux Audio Conference 2008. Die Linux Audio Conference (LAC) ist seit 2003 das wichtigste jährliche Treffen für Komponisten, Musiker und Programmierer, die Audio-Software für das freie Computer-Betriebssystem Linux nutzen oder entwickeln. An vier Tagen erwartet die Besucher ein wissenschaftliches Konferenzprogramm, Workshops, eine Konzertreihe und eine Ausstellung - bis auf die Konzerte bei freiem Eintritt. Eine der rund 20 Präsentationen wird die Technik hinter der vielbeachteten Installation "Moveable Type" vorstellen, bei der 560 Miniaturrechner mit Linux rund um die Uhr den Eingangsbereich des neuen "New York Times"-Verlagshauses beschallen und bebildern. Als Keynote-Speaker begrüßen wir Miller S. Puckette aus San Diego (USA), dessen grafische Programmiersprache Pure Data (Pd) zu den beliebtesten freien Musik- und Multimedia-Anwendungen gehört und auch an der KHM für zahlreiche Projekte verwendet wird. In der Klangkunst-Ausstellung zur LAC2008 sind Projekte internationaler Künstler und Arbeiten von KHM-Studierenden vertreten. So beschäftigt sich die Installation "Inner Sounds" des Argentiniers Natanael Olaiz mit Parallelen zwischen der Wendeltreppe in der KHM-Bibliothek und der Anatomie des menschlichen Innenohrs, während Ji Hyun Park in "Hello voice" ein an der KHM selbst gebautes Raumklang-Mikrofon zur Licht- und Klangsteuerung einsetzt. Zur LAC2008 finden im Stadtgarten Köln drei Konzerte mit internationalen Künstlern statt: am 28.2. und 1.3. im Konzertsaal, am 29.2. als "Linux Club Night" im Studio 672. Dabei trifft die akademische Computermusikszene auf die Subkultur der Hacktivisten, Netlabelartists begegnen Improv-Bands, Laptop-Microsounds mixen sich mit Nerdcore-Beats. Als Schirmherrin der LAC2008 konnte die Kölner Bürgermeisterin Angela Spizig gewonnen werden, die seit langem in den Bereichen Kultur und Medien engagiert ist. Die LAC2008 wird unterstützt vom Kulturamt der Stadt Köln und vom Verein der Freunde der KHM. Inhaltliche Fragen zur Konferenz beantwortetMartin Rumori 0221 20189-228, rumori@khm.de
lac_big_01.jpg
Zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit verwenden wir Cookies.
Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu und erlauben uns die Verwendung von Cookies.
Bitte warten