Erstausstrahlung: “Kopfende Haßloch - Die kontrollierte Realität” von Jürgen Brügger und Jörg Haaßengier

hassloch.jpg
Arte zeigt den Diplomfilm
Die gemeinsame Abschlussarbeit von Jürgen Brügger und Jörg Haaßengier “Kopfende Haßloch” wird am 20. April erstmals auf Arte ausgestrahlt. Die ‘Beobachtungen in der Mitte der deutschen Normalität', wie die beiden KHM-Diplomanden im Untertitel formulieren, handeln von Medienstrategien und Optimierungsprogrammen, Kaninchenwettbewerben und Zierfischbörsen. Die hessische Gemeinde Haßloch dient der Konsumforschung seit 1986 als Testmarkt, weil sie in ihrer Bevölkerungsstruktur dem deutschen Durchschnitt entspricht. Der Dokumentarfilm wurde im letzten Jahr bereits erfolgreich auf zahlreichen Festivals präsentiert und mehrfach ausgezeichnet.

So kürte ihn die Jury des Festivals Sehsüchte bei seiner Uraufführung zum Besten Deutschen Nachwuchsfilm 2006. Danach folgte die Auszeichnung “Bester Schnitt” beim Deutschen Kamerapreis, wo der Film auch für die “Beste Kamera” nominiert war: “Die raffinierte Montagearbeit von Jürgen Brügger und Jörg Haaßengier kommentiert und ironisiert ein sprödes Thema. Durch überraschende Assoziationen und die komplexe Bild- und Tonebene schaffen die beiden Editoren Irritationen, um sie dann aufzulösen. (...) Der Zuschauer folgt vergnügt dem humorvollen Schnittduktus und erlebt den Ort Haßloch als ein ‘Aquarium' der Konsumforschung.”
Die Jury des Nachwuchspreises “First Steps” nominierte den Film in der Kategorie Dokumentarfilm und befand: “Haßloch: eine deutsche Kleinstadt, in der Normalbürger alle möglichen Produkte für die Zukunft testen – ein Dorado des Marketing. Jürgen Brügger und Jörg Haaßengier zeigen in klaren, geometrischen Bildern die Rituale des gewöhnlichen Konsums. Ihr Film sagt: Dies ist kein Labor, das ist die Wirklichkeit der Warenwelt und ihrer Strategen.”

Kopfende Haßloch (2006, 37 Min.) Regie und Buch: Jürgen Brügger und Jörg Haaßengier; Kamera: Sven Hill; Schnitt: J. Brügger, J. Haaßengier und Nina von Guttenberg; Musik: Raimo Franke; Tonmischung: Ralf Schipke; Betreuer: Prof. Hans Beller, Prof. Thomas Schmitt; Produktion: Kunsthochschule für Medien Köln; Förderung: Filmbüro Bremen.

Jürgen Brügger und Jörg Haaßengier haben beide ein geisteswissenschaftliches Studium absolviert, bevor sie 2003 an der Kunsthochschule für Medien Köln das Postgraduiertenstudium
Fernsehen/Film aufnahmen. Nach ihrem Abschluss 2006 waren sie Stipendiaten des AV-Gründerzentrums Köln. Als Autorenteam wollen sie auch in Zukunft gemeinsam Dokumentarfilme entwickeln und realisieren. Zur Zeit drehen sie ihren ersten langen Dokumentarfilm “Next Store Paradise” mit dem Kleinen Fernsehspiel des ZDF.
hassloch.jpg
Zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit verwenden wir Cookies.
Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu und erlauben uns die Verwendung von Cookies.
Bitte warten