Prof. Frauke Eckhardt

Gastprofessorin für Sound 2
+49 221 20189 – 354
frauke.eckhardt@khm.de

Frauke Eckhardt, *1968, Bildende Künstlerin. Nach der Ausbildung zur Steinbildhauerin folgt 1993-1996 das Studium der Bildhauerei, Kunst und öffentlicher Raum an der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg und 1996-2001 der Audiovisuellen Kunst an der HBKsaar, Saarbrücken. Lehrbeauftragte für Audiovisuelle Kunst von 2009-2011 an der HBKsaar und Engagement als Mentorin von 2015-2019 im Kunst-Mentoring-Projekt, Rheinland-Pfalz. Seit 2017 kuratiert sie Klangkunst als Vorstandsmitglied des Saarländischen Künstlerhauses.

Frauke Eckhardt ist seit dem WS 2020/21 Gastprofessorin für Sound 2 an der KHM.


Frauke Eckhardt entwickelt mit interaktiven Klanginstallationen und mobilen Klanginstrumenten offene Handlungsfelder und synästhetische Zugänge zum konkreten Lebensraum und seinen vielschichtigen Wirkungszusammenhängen. Klang wird als raumzeitliches Material zum tragenden Medium eigenzeitlicher Rezeptionsprozesse, Themen der Gegenwärtigkeit werden in individuellen, geschichtlichen, strukturellen und sozial-gesellschaftlichen Bezügen diskutiert.


Ihre Arbeiten wurden mehrfach ausgezeichnet und international präsentiert, u.a. sound moves, Muziekbiennale Niederrhein, internat. Klangkunst Symposium, Kleve; Klangkunst - A German Sound, deutscher musikrat; sounding D, Bachhaus Eisenach; Sonoric Perspektives, Ostseebienale der Klangkunst, Rostock, Kunstmuseum Ystad, Schweden; RaumKlang-KlangRaum, Aspekte internationaler Klangkunst, Köln; Echo – Skulptur&Klang, internat.Festival, Denkmalschmiede Höfgen; Sentiers Rouges, Luxembourg ; Kulturbro 2000, Kunstmuseum Ystad, Schweden


Arbeiten für und in Rundfunk/Fernsehen, u.a. hr2-kultur, The Artist's Corner | Hessen Hören 31 I Frauke Eckhardt: Das Rauschen von Lorch; Kulturlandschaften, Wladimir Kaminer, 3SAT; Cluster - Klang_Kunst_Klang - Frauke Eckhardt, Redakteur Stefan Fricke, hr2-Kultur / Neue Musik


Stipendien u. a. Künstlerhaus Schloss Wiepersdorf; Künstlerinnenhof Die Höge, Högenhausen; Akademie der Künste, Berlin

Bitte warten