“MinusEins” – Eröffnung des Experimentallabors

KHM
minus1_big_01.jpg
Das Experimentallabor MinusEins unter der Leitung von Prof. Mischa Kuball wird mit der Präsentation aktueller studentischer Projekte eröffnet.

Mit der Eröffnung des Experimentallabors “MinusEins” stellt sich Mischa Kuball als neuer Professor für Medienkunst an der Kunsthochschule für Medien in Köln vor. Auf seine Initiative wurde das Labor “Minus-Eins” im 1. Tiefgeschoss der Hochschule am Peter-Welter-Platz 2 eingerichtet.

Zur feierlichen Eröffnung am 25. Januar werden neue studentische Projekte präsentiert, die in seinen Seminaren entstanden sind und sowohl den Charakter der Räumlichkeit als auch die Idee und die künftige Praxis des Labors „MinusEins“ widerspiegeln: Neben Video- und Soundinstallationen werden skulpturale und fotografische Arbeiten sowie inter- und reaktive Installationen zu sehen sein. Einige Künstler greifen gezielt die Kelleratmosphäre mit ihren besonderen Licht- und Geräuschgegebenheiten auf und beziehen sie in ihr Projekt ein.

Auch die Außenfassade der Hochschule wird am Eröffnungsabend mit Projektionen bespielt. Georg Elben, Leiter der Videonale Bonn, hat das Projekt inhaltlich unterstützt. Gemeinsam mit den Studierenden des Studiengangs “Kunstmanagement” des CIAM haben die KHM-StudentInnen die Räume des Labors neu gestaltet und eingerichtet.


Das Experimentallabor “MinusEins“ ist ein Raum für künstlerische Experimente und kreative Prozesse für die Studierenden der Hochschule und will als Schnittstelle zum öffentlichen Raum fungieren. Zukünftig soll es als Plattform und Forum für Austausch, Diskussionen und Präsentationen genutzt werden.


Mischa Kuball, geboren 1959, lebt und arbeitet in Düsseldorf. Er lehrt seit Oktober 2007 an der Kunsthochschule für Medien Köln mit dem Schwerpunkt Lichtkunst und Holographie. Im Zentrum der künstlerischen Arbeit von Mischa Kuball steht immer das Licht: „Licht ist Farbe, Licht ist Musik, Licht ist Soziologie, Licht ist Politik.“ Utopien und politische Ansprüche, Dogmen der Moderne und ihre architektonischen Ausformungen, Parameter menschlichen Handelns und konkrete Situationen – zwischen diesen Polen entstehen Kuballs Lichtinstallationen, Raumprojekte und Projektionen an öffentlichen Plätzen.

Für weiterführende Fragen: Jan-Christian Schulze, jcs@ver-coop.org

minus1_big_01.jpg
Termine
25. - 29.01.08
19:00h
Tiefgeschoß Peter-Welter-Platz

Eröffnung: Freitag, 25. Januar 2008, 18 Uhr

Es sprechen: Prof. Dr. Marie-Luise Angerer, Rektorin der KHM und Georg Elben, Leiter Videonale Bonn

Öffnungszeiten: 26. – 29.01.2008,
täglich von 14 bis 20 Uhr
Peter-Welter-Platz 2, 50676 Köln 

Links und Downloads
Bitte warten