20 Jahre Frau Musica (nova)

Garage.jpg

Unter Beteiligung von Studierenden der Live-Regie und Performance der KHM findet im Deutschlandfunk das Jubiläumskonzert mit dem ENSEMBLE GARAGE, SÉRIE ROSE und dem Performancetrio HERTZIAN TALES (KHM) statt. Seit 1997 sorgt die Konzertreihe für mehr Präsenz von Komponistinnen in der Avantgardemusik.


Frau Musica (nova) ist eine seit 20 Jahren alljährlich im Deutschlandfunk Köln stattfindende Konzertreihe, die sowohl live im Kammermusiksaal Publikum anzieht wie auch über die anschließende Radiosendung nach dem Konzert im Deutschlandfunk ein großes Publikum erreicht. Frau Musica (nova) hat sich zur Aufgabe gemacht, Komponistinnen und Interpretinnen der zeitgenössischen Musik zu fördern und auf die Bühne zu bringen.

Beim Jubiläumskonzert "20 Jahre Frau Musica (nova)" erwartet die Besucher nun ein Feuerwerk klanglicher und performativer Momente mit Uraufführungen und drei jungen Ensembles – im Spannungsfeld von Multimedia und Clubperformance – kuratiert von Brigitta Muntendorf und dem Ensemble Garage.

Auf Initiative von Brigitta Muntendorf, die zur Zeit als Vertretungsprofessorin für Komposition an der Hochschule für Musik und Tanz Köln tätig ist, wird das Konzert am 22. Dezember erstmalig in Zusammenarbeit mit Studierenden der Kunsthochschule für Medien Köln stattfinden. Die Studierenden des Seminars Live-Regie unter der Leitung von Prof. Volker Weicker, Gerrit Lucas und Jonas Burlage nehmen die Konzerte und Performances auf und projizieren sie live zurück in den Saal. Ihre Live-Regie-Arbeit wird außerdem später auf der Webseite des Deutschlandfunks zu sehen sein.
Eine weitere Beteiligung der KHM ist der Auftritt des jungen Performancetrio "HERTZIAN TALES" – bestehend aus den KHM-Studentinnen Tzeshi Lei, Lilian Villalba und Bela Usabaev. In ihrer Performance werden drei Körper in einer Metamorphose zu elektroakustischen Klangkörpern transformiert.

Redaktion — Ute Dilger

Programm:

Ensemble Garage
Holly Harrison (*1991)
Frogstomp (2015) UA der neuen Fassung für Flöte, Baritonsaxophon und Schlagwerk

Carola Bauckholt
„Doppelbelichtung“ (2017) für Violine und 6kanal-Zuspielung

Iris ter Shiphorst (*1982)
SOMEWHERE II (2012) UA der Neufassung
für Ensemble Garage für 9 Instrumente und Verstärkung, 8 Min.

Marta Śniady (*1986)
C_ut/e_ #1 (2017) (UA der neuen Version) für verstärktes Ensemble | Fassung für Ensemble Garage, 10 Min.

SÉRIE ROSE
Brigitta Muntendorf (*1982)
Public Privacy #6 Bright no more (2017) Deutsche Erstaufführung für Stimme, Video und Elektronik

Laurie Anderson (*1947)
Langue D’Amour (1984) für Stimme und elektronisches Piano, 6 Min.

Erwin Schulhoff
Sonata Erotica (1919) für Frauenstimme

Pierre Jodlowski (*1971)
Série Rose (2012) für Piano und Elektronik

Stimme: Frauke Aulbert | Piano/Synthesizer: Malgorzata Walentynowicz | Künstlerische Leitung: Monika Pasiecznik

HERTZIAN TALES
Tzeshi Lei, Lilian Villalba, Bela Usabaev

Künstlerische Leitung: Brigitta Muntendorf | Dirigent: Mariano Chiacchiarini | Klangregie: Dominik Kleinknecht | Redakteur (Deutschlandfunk): Frank Kämpfer | Live-Regie: Studierende des Seminars Live-Regie der KHM unter der Leitung von Prof. Volker Weicker, Gerrit Lucas und Jonas Burlage

Bitte warten