Deep Space LIVE: Old news from new friends

ONFNF_Web.jpg

Studierenden der KHM auf der Ars Electronica in Linz.

Mit Sophia Bauer, Friedrich Böll, Vered Koren, Paul Leo, David Lichter / Navid Razavi, Florian Liesenfeld, Dawid Liftinger, Bruno Manguen, Jonathan Omer Mizrahi, Timm Roller, Camilo Sandoval, Bela Usabaev.


Eine Gruppe junger internationaler Künstler*nnen der Kunsthochschule für Medien Köln experimentiert mit unterschiedlichen Disziplinen im Deep Space 8K. Die resultierenden Arbeiten reichen von klassischen Videos und Animationen, über Sound-Performances bis hin zu Werken, die in Kooperation oder Interaktion mit den BesucherInnen entstehen. Mittels dieser vielfältigen Ansätze stellen sie Fragen nach kollektiver Bilderzeugung, zeichnen Verläufe vom offenen Spiel zu Determinismus, materialisieren Märchengestalten, pervertieren die Auflösung der Projektion und zeigen Bruchlinien zwischen menschlichen und virtuellen Körpern auf.


Deep Space LIVE

Das Ars Electronica Center lädt jeden Donnerstag (außer an Feiertagen) zu einem „Deep Space LIVE“. Hochauflösende Bildwelten im Format von 16 mal 9 Metern treffen dabei auf fachkundigen Kommentar, unterhaltsame Doppel-Conférencen und musikalische Improvisation. Ob nun kunsthistorische Spurensuche, Weltraumflug, Entdeckungsreise in die Nanowelt oder LIVE-Konzert – „Deep Space LIVE“ steht für aufschlussreiche Unterhaltung inmitten beeindruckender Bildwelten. Der Eintritt kostet 3 €. Mit einem gültigen Museumsticket ist der Eintritt kostenlos.


Mit freundlicher Unterstützung der Kunsthochschule für Medien Köln.

Redaktion — Juliane Kuhn
Bitte warten