Masterclass mit Wim Wenders 2018: A Sense of Place

HimmelueberBerlin_web.jpg
Peter Falk in DER HIMMEL ÜBER BERLIN von Wim Wenders (1987). Copyright Wim Wenders Stiftung 2017

Erstmals wird im November eine Wim Wenders Masterclass für Studierende der Kunsthochschule für Medien Köln und der ifs internationale filmschule in Köln stattfinden.

Thematisch wird die Masterclass dem "Sense of Place“ (Ortssinn im Film) gewidmet sein. In Wenders’ Werk gibt es zahlreiche Filme, die einen Ort zum Ausgangspunkt nehmen oder deren Geschichten durch Orte inspiriert wurden. Ein Beispiel dafür ist sein gerade restauriertes Schlüsselwerk "Der Himmel über Berlin", das im Mittelpunkt dieser Masterclass stehen wird.  Darüber hinaus wird sich Wim Wenders unter dem Blickwinkel des "Sense of Place" auch mit den Projekten der Studierenden auseinandersetzen.


Die Masterclass wird an der Kunsthochschule für Medien Köln von Prorektorin Prof. Sophie Maintigneux betreut.




Mit der 2012 gegründeten Wim Wenders Stiftung unterstützt der Regisseur innovative Nachwuchsfilme-macher/innen und ihre Projekte. Gemeinsam mit der Film- und Medienstiftung NRW vergibt die Wim Wenders Stiftung bereits seit fünf Jahren das Wim Wenders Stipendium. Im vergangenen Jahr erhielten die KHM-Absolventinnen Miriam Gossing und Lina Sieckmann ein Stipendium für die Entwicklung Ihres experimentellen Dokumentarfilms ‚Freetime Mermaid' und die KHM-Absolventen Jürgen Brügger und Jörg Haaßengier für den 360° Grad Dokumentarfilm ’Stadt aus Schrott'. In diesem Jahr ging ein Stipendium an das Kollektiv "Lagerfeuer Writers' Room" der vier KHM-Absolvent/innen Anna Mönnich, Elke Brugger, Benjamin Chimnoy und Juan Ortiz für die Entwicklung der VR-Serie ‚Rosemaries Celebration’, sowie an die KHM-Absolventin Annkathrin Hausmann für ihr Spielfilmprojekt ‚Die Poesie des Unvollkommenen‘.






Redaktion — Ute Dilger
Zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit verwenden wir Cookies.
Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu und erlauben uns die Verwendung von Cookies.
Bitte warten