/ FQW / frequenzwechsel

Frequenzwechsel startete 2008 als intermediales Ausstellungskonzept und entwickelte sich zu einem Audio-Visuellen Improvisationskollektiv, bestehend aus Komponisten, Medienkünstlern und Bildhauern. Schnittpunkte der gemeinsamen raumbezogenen Arbeiten sind Instant Composition, Expanded Electronics, Videoorganism, Topographic Mapping. Don't Denoise!

http://www.frequenzwechsel.net/





20I2 20I2 20I2


“Frequenzwechsel” / 2012-04-29 / Filmwerkstatt, Düsseldorf / Im Rahmen der Langen Nacht der Museen präsentiert das Künstlerkollektiv Frequenzwechsel live eine elektroakustische Installation mit Video-Projektionen, die Ortungsdaten und deren Noise gestalterisch einsetzen. Die Aktion erstreckt sich über den gesamten Abend, unterstützt wird sie von den Stadtwerken Düsseldorf. Mit Tobias Beck, Tobias Grewenig, Volker Hennes, Matthias Neuenhofer, Ji Hyun Park, Martin Rumori, Susanna Schoenberg, Dirk Specht.
Verballung3 for SoundART Frequenzwechsel performing on November 3rd 2012, 7 pm - at WDR Studio3, Wallrafplatz, Cologne
tuba ventosa for COMPUTING MUSIC VIII Frequenzwechsel performing on November 11th 2012, 7:30 pm - at Kunst-Station Sankt Peter Cologne

//////////////////// relatives ///
michael zepter
georg rosenthal, michael zepter und ansgar jerrentrup (courtesy m. zepter).
ruben malchow
four ages of men, 2005
(courtesy ruben malchow).
ji hyun park
eisen, 2010 (courtesy ji hyun park).
VALIE EXPORT
homometer, 1973
(courtesy VALIE EXPORT).
julia scher
wonderland, Andrea Rosen gallery, 1998
(courtesy julia scher).

////////// links & resources ///