Video / interaktive Medien

12_LASER01.jpg
Video / interaktive Medien versteht sich mit der Auseinandersetzung einer Medialen Szenografie – die visuelle Beschreibung und Ausgestaltung des Raumes oder Ortes unter Verwendung elektronischer und digitaler Medien – überschreitet genrespezifische Grenzziehungen und versteht sich als erweiterte Raumkunst auch im Sinne einer räumlichen Komposition, die eigene narrative und poetische Formen, Gesetzmäßigkeiten und Dramaturgien hervorbringt. Licht, Klang, Farbe, Kinetik, Geruch und Energie stehen gleichberechtigt neben konkreten Ausdrucksweisen wie Sprache, Musik, Darstellung und Material. Erzählformen werden aufgebrochen, Räume werden verdichtet oder gehen in hybride Situationen zwischen physischem und virtuellem Raum über. Der Körper interagiert mit dem künstlerischen Umfeld.

Der Lehrbereich Video / Interaktive Medien befasst sich eingehend mit diesem multimedialen, Disziplinen überschreitenden Gebiet. Ausgehend vom Bewegtbild/Video und Klang konzentrieren sich Lehre, Forschung und Entwicklung demnach auf folgende Themenfelder:

Lehrender

Projekte (Auswahl)

Events (Archiv)

Bitte warten