Kunst- und Medienwissenschaften

ec02f938bd.jpg
Die Fächergruppe Kunst- und Medienwissenschaften, bestehend aus den Professuren »Medien | Kultur | Gender«, »Kunstgeschichte im medialen Kontext« sowie »Ästhetik«, versammelt Disziplinen, Perspektiven, Methoden, Forschungen und 'denkende Praktiken', die in dieser Konstellation an keiner klassischen Kunstakademie zu finden sind. Was die verschiedenen Ausrichtungen vereint, ist ein analytisch-wissenschaftliches Befragen von Künsten, Medien mitsamt ihren vielfältigen Theoretisierungen in historischen (diachronen) und strukturellen (synchronen) Verbindungen.
Die Fächergruppe ist in Lehre und Forschung auf universitärem Niveau angesiedelt, in der kontinuierlichen Mitarbeit in künstlerisch-gestalterischen Projektentwicklungen der Akademie benachbart. Sie pflegt vielfältige Beziehungen zu universitären wie außeruniversitären Forschungseinrichtungen. Neben Lehre und Forschung werden Symposien und Vortragsreihen sowie die Herausgabe von Publikationen organisiert.

Die Fächergruppe Kunst- und Medienwissenschaften ist also durch ihre Stellung innerhalb der Kunsthochschule geprägt. Die avancierten Formen der Kunst, die an dieser Hochschule vertreten werden, sind ihrerseits schon Befragungen des Medialen, des Materiellen usw. In Solidarität mit diesem Impuls künstlerischer Arbeit selbst, geht es um theoretische und historische Vertiefungen, um diskursive Vorraussetzungen und gesellschaftliche Kontexte einer medial gestützten Selbstkritik der Künste sowie ein erweitertes, dynamisch sich mit neuen Thematisierungen vernetzendes Nachdenken über deren Grundlagen und Aussichten.

Lehrgebiete

Lehrende

Aktuelles der KMW

Bitte warten