Diplomstudium "Mediale Künste"

  • Computerseminarraum
  • Studio B
  • Tonstudio

Die Kunsthochschule für Medien Köln (KHM), 1990 eröffnet, bietet ein anspruchsvolles Projektstudium an, das Praxen und Theorien der Fächergruppen Film und Fernsehen, Kunst, Kunst- und Medienwissenschaften in einem einzigen Diplomstudiengang mit dem Titel „Mediale Künste“ verbindet.
Zwischen den Medien, um die Medien herum oder auch unabhängig von einer Festlegung auf ein bestimmtes Medium schafft die KHM ein besonderes experimentierfreudiges Klima für eigenständiges, künstlerisches Arbeiten. Im Zentrum des Diplomstudiums „Mediale Künste“ steht die individuelle Entwicklung von künstlerischen Projekten. Diese werden von einer die Lehrgebiete übergreifenden Betreuung durch Professorinnen und Professoren, künstlerisch-wissenschaftliche und technische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterstützt. Die studentische Arbeit findet in den Ateliers, Studios und Laboren der KHM statt, die über eine hochwertige, an der Vielfalt der Lehrgebiete orientierte Ausstattung verfügen. Die Verbindung der künstlerischen Praxis mit kunst- und medientheoretischen Diskursen, mit filmwissenschaftlichen Analysen sowie ästhetischen und philosophischen Fragestellungen ist  gleichfalls essentieller Bestandteil des Studiums, der Lehre und der Forschung.
Folgende Studienschwerpunkte (alphabetisch) sind als exemplarisch und verbindbar zu verstehen:

•   Animation / 3D-Animation
•   Bildgestaltung / Kamera / Montage
•   Drehbuch / Dramaturgie / Schreiben
•   Experimenteller Film / Videokunst/Installation
•   Klangkunst / Sound Art
•   Künstlerische Fotografie
•   Kreatives Produzieren / TV-Formate / Live-Regie
•   Kunst- und Medienwissenschaften
•   Kunst der Netze und Apparate
•   Public Art / Performance / Mixed Media
•   Regie für Spiel- und Dokumentarfilm

Das Promotionsprogramm der KHM ermöglicht zudem die wissenschaftliche Ausarbeitung von Forschungsprojekten durch einen Abschluss als Dr. Phil.
Die Zahl der Studierenden an der KHM liegt bei rund 60 bis 70 Neueinschreibungen pro Wintersemester und bei rund 350 Studierenden im Jahresdurchschnitt, von denen wiederum ca. ein Drittel aus dem Ausland kommt. Betreut werden sie von rund 30 ProfessorInnen, 20 künstlerisch-wissenschaftlichen MitarbeiterInnen, 20 TechnikerInnen und weiteren 40 MitarbeiterInnen.
Das Diplom der Kunsthochschule für Medien Köln ist im internationalen Kontext mit einem MFA (Master of Fine Art) vergleichbar. Das Kunsthochschulgesetz liefert in Nordrhein-Westfalen die gesetzlichen Grundlagen für die KHM sowie die übrigen sechs Kunst- und Musikhochschulen des Landes.
Die Studierenden, die mit ihren Studien- und Abschlussarbeiten in zahlreichen Ausstellungen,
auf Festivals und Symposien der Öffentlichkeit präsent sind, erhalten regelmäßig renommierte Preise oder fördernde Auszeichnungen. Der transdisziplinäre Ansatz in Lehre und Forschung, die kontinuierliche Zusammenarbeit mit in- und ausländischen Hochschulen, mit kulturellen Institutionen, Festivals, Ausstellungsmachern sowie der Medien- und Filmwirtschaft bereiten zudem den Boden für Netzwerke und Tätigkeiten, in denen die Studierenden nach dem Diplom im weiten Feld
zwischen Kunst und Medien arbeiten: Z.B. erfolgreich als frei wie im Kollektiv schaffende KünstlerInnen, ProgrammiererInnen, FilmregisseurInnen, Kamerafrauen und -männer, DrehbuchautorInnen, GestalterInnen, ProduzentInnen oder als andere selbstständige UnternehmensgründerInnen. Und eine beachtliche Zahl von ihnen gibt mittlerweile ihre Kompetenz als HochschullehrerInnen weiter.

Das Studium an der Kunsthochschule für Medien Köln als ...

Außerdem ist an der KHM eine Promotion zum „Dr. phil.“ möglich. 

Voraussetzungen / Bewerbung
Für das 9-semestrige grundständige Studium wie das 4-semestrige Studium gelten unterschiedliche Zugangsvoraussetzungen und Bewerbungsfristen. Detaillierte Informationen zum Bewerbungsverfahren, Zugangsvoraussetzungen sowie der aktuelle Bewerbungsschluss (in der Regel Ende Januar / Anfang Februar) werden im Oktober des Vorjahres durch das Studiensekretariat unter Bewerbung "Mediale Künste" bekannt gegeben. Dort liegen auch Bewerbungsunterlagen bereit.

Semesterkosten:
Die Kosten für ein Semester belaufen sich derzeit auf ca. 280 €, inkl. Semesterticket und Anteil für eine Geräteversicherung. Es wird keine zusätzliche Gebühr von internationalen Studierenden erhoben.

Die Breite des Lehrangebots spiegelt sich in den semesterweise erscheinenden Vorlesungsverzeichnissen

Studiensekretariat
Peter-Welter-Platz 2
50676 Köln
Tel.: +49 (0)221 - 20189 - 119
Fax: +49 (0)221 - 20189 - 298
Mail: studofficekhmde

Öffnungszeiten

Mo-Do: 10-13 h
Do: 14-16 h

Sommersemester 2015:
Vorlesungszeit: 07.04. bis 17.07.2015

Wintersemester 2015/16:
Vorlesungszeit: 19.10.2015 bis 12..02.2016

Sommersemester 2016:
Vorlesungszeit: 11.04. bis 22.07.2016

Wintersemester 2016/17:
Vorlesungszeit: 17.10.2016 bis 10.02.2017

 

 

 

 

 

DOKUMENTARISCHE MINIATUREN III – Grundlagen Dokumentarfilmregie
Julian Pache u.a.

 

Kameragrundlagen III - Autofahrten
Patrik Peyn u.a.

 

BEWEGUNG FILMEN – MIT TÄNZERN DREHEN – Kameraübung
Damian Weber u.a.

 

CLOSED SET – Regie-/Kameraübung III
Sebastian Wotschke u.a.

 

EXIT – Regie-/Kameraübung II
Bilal Bahadir u.a.

 

LIVE REGIE
Lukas Anhalt u.a.

 

KHM-KRACHER Vol. IV
Bilal Bahadir u.a.

 

www.g7-livestream.com
Stephanie Glauber u.a.

 

Deflower
Jeon Sang-Heui

 

Something about Silence
Patrick Buhr

 

Sayo 1.27
David Stratmann Wajsfelner

 

Detox
Hamed Mohammadi u.a.

 

TORO
Martin Hawie

 

Ich, Leili
Laleh Barzegar

 

Krieger Vater König
Jakob Beurle

 

FREIHEIT FIKTION UND FROHSINN FÜR ALLE
Lena Ditte Nissen

 

Desert Miracles
Miriam Gossing u.a.

 

Beweis Gewinn und Suggestion
Sara Hoffmann

 

WILD HORSES
Tilman Singer u.a.

 

Kratzbaum
Simon Glass

 

The Topological Landscapes of a (free mind)
Andras Blazsek

 

Taktwechsel
Anna Miklitz

 

Die schönste Zeit des Lebens
Kilian Kuhlendahl

 

Another Season
Anna Lytton

 

Entscheidend is am Beckenrand
Stefan Eisenburger

 

Exercising Perfection
Ian Purnell

 

Komm Näher
Benjamin Moreno Hornkohl

 

Fleisch (Social Spot)
Julius Dommer

 

Berta
Julius Dommer

 

Captain Laubex
Fabian Epe

 

5,26 m³
Hermes Villena

 

Zum Grab
Abesalom Dabakhishvili

 

Ouroboros
Abesalom Dabakhishvili u.a.

 

Der Pfad
Elke Brugger

 

Afuera
Laurentia Genske

 

Cachorro Loko
Igor Shin Moromisato

 

Inner Mind Architecture
Kenta Nakagawa

 

Harald
Simon Glass

 

Quimtai
Camilo Colmenares

 

Nubia
Marina Zolke

 

HERMAN THE GERMAN
Michael Binz

 

Wartesaal
Markus Lenz

 

Freiräume
Filippa Bauer

 

IN SIEBEN TAGEN
Holger Schumacher

 

Heute trag’ ich grün
Undine Siepker

 

2014

 

POETRY/FILM
Bazon Rosengarth u.a.

 

DIE UNBERÜHRBARE – Kameragrundlagen II (16mm Film)
Ronida Alsino u.a.

 

SCHWARZ / WEISS – Kamera-/Regieübung
Daniel Ohrem u.a.

 

DOKUMENTARISCHE MINIATUREN I – Grundlagen Dokumentarfilmregie
Luisa Bäde u.a.

 

WERBUNG – Social Spots
Julius Dommer u.a.

 

Private Emotion
Lina Sieckmann

 

auch wenn alle, ich nicht
Mehmet Akif Büyükatalay

 

Diebe des Schlafes
Lukasz Pethe

 

Wartezeit
Maurits Boettger

 

A Note To Your Self
Hermes Villena

 

Hausen
Quimu Casalprim i Suárez

 

Rotating fan as seen from rotating bed
Lina Sieckmann

 

Letkis - A Touch of Beauty (Yamaha Eletrico Mix)
Dragana Jovanovic

 

Le Foyer
Dragana Jovanovic u.a.

 

weddingdress, unworn
Miriam Gossing

 

Prestigio
Bilal Bahadir u.a.

 

Mein Museum
Alexander Pascal Forré

 

Zehn Euro die Stunde
Alexander Pascal Forré

 

Bis (all) es platzt!
Alexander Pascal Forré

 

WORST CASE
Alexander Pascal Forré

 

Christkind kommt
Bele Marion Albrecht

 

Saturn Return
Ale Bachlechner

 

Denise II
Şirin Şimşek

 

ADHOC Festival 2014
Luis Neuenhofer

 

2880 Grand Prix du Film - Gala
Luis Neuenhofer

 

Reise zum Mond
Mo Jäger

 

Ein Wabenwunsch
Valeria Matehha

 

Armchair Traveller 3
Lara Friederike Plüschke

 

Ameisenschwäne
Bele Marion Albrecht

 

Gefrorene Zeit
Ali Chakav

 

Julielegie
Svenja Jöres

 

if on the silk road, a traveler
Mi You

 

Get ready mit Memy
Stephanie Englert

 

Luft und Liebe der Kunstkinder
Bele Marion Albrecht

 

Laptophamonika
Alexander Gurko

 

Nacht
Hamed Mohammadi

 

ELEPHANT
Mona Kakanj

 

Consultation
Ping Lu

 

Stick It
Stefan Ramírez Pérez

 

BLOW JOB
Lena Ditte Nissen

 

Fly in the soup
Raluca Maria Rusu

 

untitled,2014 -Boysen Lay Basile Hoeft
Alexander Basile u.a.

 

Six Sad Tales
Stephanie Glauber u.a.

 

With Every Sunrise A New Ruin
Hermes Villena

 

Es muss gut werden
Stephanie Glauber

 

Relikt der geographischen Disziplinen
Nieves de la Fuente Gutiérrez

 

Die Beschaffenheit der Dinge
Michel Dulisch

 

Absatz nach Trennung
Deren Ercenk

 

( Intestin )
Hermes Villena

 

Starring Helen Of Troy
Stephanie Glauber u.a.

 

Visible and obscure
Ken`ichi Matsubara

 

Species of spaces
Ken`ichi Matsubara

 

rgb
Ken`ichi Matsubara

 

Dance Journals
Sonja Antanasijevic

 

Denise I
Şirin Şimşek

 

Joyeux Noël, Familie Prödel
Fabian Epe u.a.

 

weiterschwimmen
Fabian Epe u.a.

 

Madgermanes
Malte Wandel

 

Sturm und alles
Stephanie Glauber

 

Der sehr lange Johannes
Frank Pingel

 

Death Penalty
Laleh Barzegar

 

Am Kölnberg
Laurentia Genske u.a.

 

Hennings Eden
Martin Paret

 

In der Schwebe
Liwen Shen

 

THE EVENTS AT MR. YAMAMOTO’S ALPINE RESIDENCE
Tilman Singer

 

Der ewige Kreislauf
Juan Manuel Ortiz

 

Prolls
Juan Manuel Ortiz

 

Alejandro Astar ist der Entertainer
Bastian Klügel

 

Shadows
Joseph Akwasi u.a.

 

Der beste Weg
Angelika Herta

 

Island Story
Alisa Berger

 

Gao Kao
Tian Dong

 

12, 1/2
Anja Kreis

 

ICH LÜGE EUCH NICHT AN
Lena Ditte Nissen

 

Dok you – Lisa / Get ready with Memy Fachseminar Kinder- und Jugenddokumentarfilm
Sarah Weber u.a.