Echo Ho

Videokunst

 
  zurück zur Hauptseite   |   Arbeiten von Echo Ho  
 


Sprechstunde:
nach Vereinbarung
tel.: 0221 20189-185
echowolfatkhm.de



 
1973 geboren in Peking/China, lebt und arbeitet in Köln
2003 Diplom Audiovisuelle Medien/Medienkunst, Kunsthochschule für Medien Köln
1997 Diplom Film/Television, Hong Kong Academy for Performing Arts
2005 Peking Case - Kultur des High Speed Urbanismus, Stipendiumprogramm der Kulturstiftung des Bundes, Juli - November 2005, Peking
2007 lNominiert für den Förderpreis des Landes NRW für Junge Künstlerinnen und Künstler
Sept. 2007 Künstlerisch-Wissenschaftlicher Mitarbeiterin an der Kunsthochschule für Medien Köln

CHARAKTERISIERUNG DER ARBEIT

Ihre künstlerische Arbeit erstreckt sich von Videoarbeiten ueber AV- Installationen, Sound Art-Interventionen bis zu intermedialen Live-Performances. Dabei untersucht sie kulturelle Entwicklungen im Kontext von Tendenzen der Globalisierung, der Narration des Köpers und der Metamorphose urbaner Landschaften. In ihrer audiovisuellen Sprache versucht sie neben klassisch-linearen Methoden mithilfe von computerbasierten Echtzeit-Werkzeugen (PureData, SuperCollider), algorithmische und non-lineare Ausdrucksstrukturen zu etablieren. Seit September 2007 ist sie künstlerisch-wissenschaftliche Mitarbeiterin für den Bereich Video und Elektronische Medien an der Kunsthochschule für Medien Köln.


ARBEITEN (Auszug ab 2004)

2004 Molens Volans-Windmill Kaleidophone. Multimedia-Rauminstallation, Galerie Pand Paulus, Schiedam/NL
2005 In the Line of Flight by Train, The Millennium Dialogue, 2nd Beijing International NewMedia Arts Exhibition and Symposium. Mit S.A.M.T, Millennium Museum Beijing
  Heterotopia, Rauminstallation, Informal City_BeijingCase,Beijing Zero-Space, Beijing
  Bird come or come not 2. Sound Installation, Convergence, Platform China, Beijing
2006 Ma Ha De Va. Video Essay, 27min.
  Tabulaballa - A/V Performance in Galerie Rachel Haferkamp, Köln
  Immemorial Heterotopia- Totalstadt, Ausstellung im ZKM Museum für Neue Kunst, Kahrlsruhe 23.09.2006 – 06.01.2007
2007 A/V Performance, Make Art Festival, Poitiers Frankreich
  Loom, Soundinstallation, Ausstellung HERE2HEAR, Roxy/Nod Prag
  What is Singing I – Site Specific A/V Performance, Beijing
  Get it Louder – intermedialer -Performance, Shanghai und Beijing
  Multimode, Videoperformance mit Ensemble für Experimentelle Neue Musik, Alte Feuerwache Köln
  Der ausgegrabene Himmel, A/V Performance, Praetorium, lange Nacht der Kölner Museen
  What is Singing II - Video Screening, Microwave International Arts Festival, November 2007 sowie Brückenmusik, Deutzer Brücke Köln